Cristiano Ronaldo (36) hat Ärger mit der Baubehörde in Geres, Portugal. Einen Teil seiner luxuriösen Villa muss der ManUtd-Star deshalb wieder abbauen.
Ronaldo
Cristiano Ronaldo spielt seit diesem Sommer wieder bei Manchester United. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Cristiano Ronaldo läuft es mit Manchester United nicht nach Wunsch.
  • Allerdings hat der Superstar jetzt auch abseits des Spielfeldes Ärger am Hals.
  • In seiner Heimat Portugal sorgt eine seiner Villas für Gesprächsstoff.

Es läuft derzeit nicht nach Wunsch. Mit Manchester United kommt Cristiano Ronaldo (36) bisher nicht auf Touren. Seit mehr als einem Monat wartet er in der Premier League auf einen Treffer.

«Ausserhalb des geplanten Gebiets gebaut»

Und jetzt hat der Superstar auch privat noch Ärger am Hals. Laut der englischen Zeitung «The Sun» sorgt eine von Ronaldos Villas in seiner Heimat Portugal für Gesprächsstoff.

Die Villa von Ronaldo in der Vogelperspektive.

Das Problem: Der neue Anbau, welcher unter anderem aus einem Tennisplatz und einem Wohnhaus für den Hausmeister bestehen soll. Diese Erweiterung war im ursprünglichen Bauplan der Villa nicht vorgesehen.

Mögen Sie Cristiano Ronaldo?

Manuel Tibo, der örtliche Gemeinderat, bestätigt: «Ronaldo hat ausserhalb des geplanten Gebiets gebaut und das ist illegal.» Deshalb müsse der Fussballer den Teil seines Anwesens wieder abreissen.

Penthouse-Ärger in Lissabon

Laut dem Bericht hat der Angreifer seine Niederlage bereits akzeptiert. Demnach habe er bereits eine Abrissgenehmigung beantragt und unterschrieben. Rund 450 Quadratmeter sollen deshalb wieder verschwinden. Dafür hat CR7 laut «The Sun» bis im März 2022 Zeit.

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo hat in seiner Heimat Portugal Ärger am Hals.
Ronaldo
Der Superstar muss einen Teil seiner Villa in Geres zurückbauen.
Ronaldo
Das Problem: Ein unbewilligter Anbau inklusive Tennisplatz.
Ronaldo
Das Grundstück soll rund drei Millionen Franken gekostet haben.
Ronaldo
Bis im März 2022 muss der Erweiterungsbau wieder abgerissen werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Immobilie des Fussballers für Unmut sorgt. Kürzlich musste er einen Pavillon auf dem Dach seines Penthouses in Lissabon entfernen. Dort wurden ihm gar rechtliche Schritte angedroht.

Premier LeagueSpSNUTorePkt
1.Chelsea LogoChelsea1181227:426
2.Manchester City LogoManchester City1172222:623
3.West Ham LogoWest Ham1172223:1323
4.FC Liverpool LogoFC Liverpool1161431:1122
5.Arsenal LogoArsenal1163213:1320
6.Manchester United LogoManchester United1154219:1717
7.Brighton Hove Albion LogoBrighton Hove Albion1142512:1217
8.Wolverhampton LogoWolverhampton1155111:1216
9.Tottenham Hotspur LogoTottenham Hotspur115519:1616
10.Crystal Palace LogoCrystal Palace1132615:1415
11.Everton LogoEverton1144316:1615
12.Leicester City LogoLeicester City1144316:1815
13.FC Southampton LogoFC Southampton1133510:1214
14.Brentford LogoBrentford1135313:1412
15.Leeds United LogoLeeds United1124511:1811
16.Aston Villa LogoAston Villa1137114:2010
17.Watford LogoWatford1137112:1910
18.Burnley LogoBurnley1115511:178
19.Newcastle United LogoNewcastle United1106512:245
20.Norwich LogoNorwich111825:265

Mehr zum Thema:

Manchester United Premier League Ronaldo