Bibiana Steinhaus ist als Videoassistentin für das Olympische Fussball-Turnier in Tokio eingeplant.
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus könnte in Tokio als Videoassistentin eingesetzt werden. Foto: Sven Hoppe/dpa
Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus könnte in Tokio als Videoassistentin eingesetzt werden. Foto: Sven Hoppe/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Bibiana Steinhaus wird an den Olympischen als VAR-Schiedsrichterin eingesetzt.

Die 42 Jahre alte Steinhaus hatte im vergangenen September ihre einzigartige Karriere als Spielleiterin in der 1. und 2. Bundesliga beendet, ist aber für den Deutschen Fussball-Bund noch als Video-Schiedsrichterin im Einsatz.

Die Hannoveranerin pfiff ebenso wie der Münchner Felix Brych bei den Spielen 2012 in London, damals leitete sie sogar das Frauen-Endspiel zwischen den USA und Japan (2:1). Für Olympia in Tokio ist die 39 Jahre alte Katrin Rafalski aus Bad Zwesten als Assistentin einzige deutsche Vertreterin der deutsche Schiedsrichter-Gilde.

Mehr zum Thema:

Felix Brych Bundesliga Olympia 2022