Ein Fussballer hat in Katar während eines Spiels einen Herzinfarkt erlitten. Er wurde auf dem Feld medizinisch versorgt und dann in ein Spital gebracht.
Ousmane Coulibaly im Trikot von Stade Brest im September 2011. Foto: Ian Langsdon/EPA/dpa
Ousmane Coulibaly im Trikot von Stade Brest im September 2011. Foto: Ian Langsdon/EPA/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Malis Coulibaly brach während eines Fussballspiels zusammen und erlitt einen Herzinfarkt.
  • Der 32-Jährige wurde er von der Ambulanz in ein Spital gebracht.

Malis Fussball-Nationalspieler Ousmane Coulibaly hat bei einem Ligaspiel in Katar einen Herzinfarkt erlitten.

Beim Spiel zwischen seinem Club Al-Wakrah gegen Al-Rayyan ist der 32-Jährige kurz vor Ende der ersten Halbzeit zusammengebrochen. Er wurde daraufhin auf dem Platz notärztlich versorgt.

Auf Bildern ist zu sehen, wie ein Krankenwagen anschliessend auf den Platz gefahren war. Coulibaly befinde sich in medizinischer Versorgung, teilte die Liga in einem Statement mit und wünschte dem Verteidiger eine schnelle Genesung.

Coulibalys Zusammenbruch weckte unschöne Erinnerungen an den Dänen Christian Eriksen, der bei der Fussball-EM gegen Finnland zusammengebrochen war und wiederbelebt werden musste. Auch der Argentinier Sergio Agüero vom FC Barcelona beendete jüngst wegen seiner Herzprobleme mit 33 Jahren die Karriere als Profifussballer.

Euro 2020
Dänemarks Christian Eriksen war auf dem Rasen zusammengebrochen, sofort herbeigerufene Helfer führten lebensrettende Massnahmen aus. - dpa

Coulibaly spielte viele Jahre für die Auswahl Malis, wurde allerdings nicht für den Afrika-Cup nominiert. Auf Vereinsebene war er vor allem in Frankreich und Griechenland aktiv.

Mehr zum Thema:

Christian Eriksen Sergio Agüero FC Barcelona Liga Herzinfarkt