Erster Sieg im ersten Spiel für die Eisgenossen! Die Schweizer Nati besiegt Tschechien zum Auftakt der Eishockey-WM dank vier Powerplay-Toren mit 5:2.
Nico Hischier nach dem Auftaktsieg der Schweizer Hockey-Nati. - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Hockeyaner sind perfekt in die WM in Riga gestartet.
  • Das Team von Coach Patrick Fischer bezwingt Tschechien mit 5:2.
  • Morgen Sonntag treffen die Eisgenossen auf Dänemark.

«Es ist immer gut, einen guten Start hinzulegen», sagt Nico Hischier nach dem Sieg gegen Tschechien gegenüber «SRF». Es sei auch wichtig gewesen, dass man die Überzahlsituationen in Tore ummünzen konnte.

Zu einem internen Wettkampf zwischen den beiden Powerplay-Formationen komme es allerdings nicht. Hischier: «Am Schluss spielt es keine Rolle, wer die Tore erzielt. Wichtig ist, dass wir die Powerplays für das Team nutzen konnten.»

Starkes Mitteldrittel sorgt für Vorentscheidung

Der erste Treffer der Partie gelingt den Tschechen. Filip Chytil (15') von den New York Rangers trifft im Powerplay auf Pass von EVZ-Stürmer Jan Kovar zum 1:0.

Wenig später kann die Schweizer Nati, ebenfalls in Überzahl, reagieren. Grégory Hofmann (18') gleicht auf Pass von WM-Oldie Andres Ambühl aus.

Schweizer Nati
Grégory Hofmann (Nummer 15) erzielt das erste Schweizer Tor an dieser Weltmeisterschaft. - keystone

Im zweiten Abschnitt erwischt Tschechien den etwas besseren Start, handelt sich dann aber eine 2-Minuten-Strafe ein. Und das nutzen die Eisgenossen eiskalt zur 2:1-Führung aus. Nico Hischier legt auf Timo Meier (25') auf und dessen Schuss landet im Gehäuse.

Kurz vor der zweiten Pause kann das Team von Coach Patrick Fischer den Vorsprung gar noch ausbauen. Nach einem schnellen Gegenstoss zieht Tristan Scherwey alleine auf das gegnerische Tor los und trifft mit etwas Dusel zum 3:1.

Tristan Scherwey trifft im Spiel gegen Tschechien zum zwischenzeitlichen 3:1. - Twitter/@IIHFHockey

Auch im letzten Drittel leisten sich die Tschechen eine Strafe. welche von den Schweizern ausgenutzt wird. Auf Pass von Philipp Kurashew erhöht Meier mit seinem 2. Treffer der Partie auf 4:1 und sorgt damit für die Vorentscheidung.

Powerplay-Festival der Schweizer Nati

Zwar können die Tschechen fünf Minuten vor Schluss auf 2:4 verkürzen, kassieren aber wenig später den nächsten Zweier.

Und weil die Schweiz ihren vierten Powerplay-Treffer des Abends erzielt, ist die Partie drei Minuten vor Schluss endgültig entschieden. Grégory Hofmann heisst der Torschütze.

Schweizer Nati
Die Rangliste in der Gruppe A. - IIHF

Die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer steht bereits morgen Sonntag wieder im Einsatz, sie trifft um 19.15 Uhr auf Dänemark, das zum WM-Auftakt Schweden sensationell mit 4:3 bodigt.

Wie weit geht die Reise für unsere Eisgenossen?

Mehr zum Thema:

New York RangersTristan ScherweyPatrick FischerTimo MeierTrainerStrafeEVZSRFSchweizer NatiNico Hischier