Die Schweizer Hockey-Nati geht gegen Schweden unter. Gleich mit 0:7! Die Ikea entschuldigt sich für ihr Herkunfts-Land.
Ikea
Die Schweizer Nati geht gegen Schweden unter. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 0:7 gegen Schweden – die Schweiz wird an der Hockey-WM überfahren.
  • Nach dem Spiel meldet sich die Ikea zu Wort.

Chancenlos! Die Schweizer Hockey-Nati geht gegen Schweden mit 0:7 unter. Nach den Start-Siegen gegen Tschechien und Dänemark setzt es für das Team von Patrick Fischer den ersten Rückschlag.

ikea
Patrick Fischer muss gegen die Schweden leiden.
ikea
Siebenmal landet die Scheibe im Schweizer Kasten.
ikea
Für die Schweiz ist es die erste Niederlage an der WM in Lettland.
ikea
Nun entschuldigt sich die Ikea bei der Nati.
ikea
Der Konzern wurde vom Schweden Ingvar Kamprad († 2018) gegründet.

Ramon Untersander sagt nach dem Debakel, dass man die richtigen Lehren ziehen werde: «Wir müssen von der ersten Sekunde an Vollgas geben. Sonst wird man einfach überfahren.»

Ramon Untersander spricht nach der Pleite über das Spiel. - SRF

Während die Schweizer erstmals verlieren, holen die Schweden ihre ersten Punkte. Und bleiben damit ein schwieriges Pflaster für die Eisgenossen.

Ikea entschuldigt sich für Schweden-Herkunft

Seit 2013 konnten die Schweizer nicht mehr gegen die «Tre Kronor» gewinnen. Sämtliche acht Duelle gehen verloren. Darunter auch die zwei WM-Finals 2013 und 2018.

ikea
Die Ikea meldet sich mit diesem Tweet an die Schweizer Nati. - Twitter

Das weiss auch die «Ikea Schweiz» – und hat sogar ein schlechtes Gewissen. Auf Twitter schreibt die Möbel-Kette: «Es bleibt uns – leider einmal mehr – wohl nichts anderes übrig, als unserem Bedauern Ausdruck zu geben. Und uns irgendwie für unser Herkunftsland zu entschuldigen...»

Unterlegt wird der Tweet mit dem Hashtag #tschuldigung.

Was halten Sie vom Tweet der Ikea?

Bis zum Donnerstag müssen die Schweizer die Schweden-Pleite wieder aus den Köpfen kriegen. Dann spielt das Fischer-Team um 15.15 Uhr gegen die Slowakei.

Mehr zum Thema:

Patrick Fischer Twitter Ikea Schweizer Nati