Die Schweiz feiert an der Hockey-WM einen 8:1-Kantersieg. Die Slowaken kassieren zwei Spieldauer-Disziplinar-Strafen – eine davon wegen Spuckens!
Für Kristian Pospisil ist die WM-Partie gegen die Schweiz nach diesem Check vorbei. - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz gewinnt an der Hockey-WM gegen die Slowakei gleich mit 8:1.
  • Viele Tore, ein Check gegen den Kopf und eine Strafe wegen Spuckens bleiben in Erinnerung.

Gala der Schweizer Hockey-Nati bei der WM in Riga! Das Team von Trainer Patrick Fischer zeigt eine starke Reaktion auf die 0:7-Pleite gegen Schweden. Die Eisgenossen kantern die Slowakei im vierten Gruppenspiel gleich mit 8:1 nieder.

Eishockey WM
Die Schweiz holt drei Punkte gegen die Slowakei.
eishockey wm
Raphael Diaz bringt die Eisgenossen in Führung.
eishockey wm
Tristan Scherwey checkt einen Gegenspieler gegen die Bande.
eishockey wm
Reto Berra hütet bei den Schweizern das Tor.
eishockey wm
Die Schweiz zeigt eine starke Reaktion auf das 0:7 gegen Schweden.

Die Slowaken, vor der heutigen Partie noch ungeschlagen, ziehen einen rabenschwarzen Tag ein. Das gilt sowohl auf ihr Spiel bezogen – aber auch für einige unsportliche Aktionen.

Kopf-Check bringt Schweiz die Führung

Kristian Pospisil checkt Andres Ambühl nach sieben Minuten hart gegen den Kopf. Die Schweizer spielen anschliessend fünf Minuten in Überzahl. Raphael Diaz erzielt das 1:0.

Eishockey WM
Martin Plüss analysiert die Spiele der Schweizer Nati an der Eishockey WM auf SRF. - SRF

Für Pospisil ist die Partie gelaufen – die Schiedsrichter schicken ihn wegen unerlaubten Körperangriffs unter die Dusche. SRF-Experte Martin Plüss kommentiert im Studio: «Solche Szenen will man im Hockey einfach nicht mehr haben. Er muss erkennen, dass Ambühl in einer Situation ist, in der er sich nicht verteidigen kann.»

Halten Sie die Spieldauer-Strafe wegen Kopf-Checks gegen den Slowaken für gerecht?

Zwar sei der Check an und für sich nicht unfair gewesen, aber unnötig. «Ambühl hat Glück gehabt. Im ersten Moment dachte ich, er ist knocked out», so Plüss weiter.

Strafe gegen Slowaken wegen Spuckens!

Nach 52 Minuten muss ein weiterer Slowake frühzeitig in die Kabine. Mislan Rosandic wird für einen Knie-Stich bestraft. Anschliessend wird aber bekannt, dass er nicht deswegen des Eises verwiesen wird.

Mislan Rosandic spuckt einem Schweizer auf den Handschuh und muss unter die Dusche. - SRF

Rosandic hat gespuckt – und zwar auf den Handschuh des Schweizers Jonas Siegenthaler! Den Schweizern wird es letztlich egal sein.

Nach der Gala wartet am Samstag der nächste harte Brocken auf das Fischer-Team. Um 15.15 Uhr trifft die Schweiz im Spitzenspiel auf Russland.

Mehr zum Thema:

Patrick FischerRaphael DiazTrainerStrafeGalaSRF