Die Carolina Hurricanes siegen mit 4:2 über die Florida Panthers. Dabei steuert Schweizer NHL-Star Nino Niederreiter ein Tor zum Sieg bei.
Nino Niederreiter im Interview nach dem 4:2-Sieg seiner Carolina Hurricanes bei den Florida Panthers. - Nau.ch/Zdenek Matejovsky

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Carolina Hurricanes bezwingen die Florida Panthers mit 4:2.
  • Nach dem Spiel zeigt sich Nino Niederreiter trotzdem nicht vollends zufrieden.
  • Die Hurricanes liegen an der Spitze der Central Division.

In der heutigen Nacht haben die Carolina Hurricanes mit 4:2 gewonnen. Beim Sieg über die Florida Panthers ist auch Schweizer Hurricanes-Star Nino Niederreiter (28) mit einem Tor beteiligt.

Der 28-Jährige hat somit in dieser Saison als erster Schweizer die Marke von 30 Skorerpunkten geknackt.

Trotz des Sieges und seinem Tor ist Niederreiter nicht vollends zufrieden. So sagt der Bündner: «Es war ein schwieriges Match, wir haben viel in Unterzahl gespielt. Grundsätzlich war das nicht unser bester Spiel, aber wir haben einen Weg gefunden, es zu gewinnen».

Carolina Hurricanes
Nino Niederreiter von den Carolina Hurricanes. - keystone

Besonders Hurricanes-Torhüter Alex Nedeljkovic sei heute «1A» gewesen. Der Schlussmann glänzte mit starken Paraden und rettete den Sieg.

Dann wird er angesprochen auf die hervorragende Liga-Position, mit Aussicht auf die Playoffs. «Wir möchten uns den ersten Platz erkämpfen. Schlussendlich spielt es aber keine Rolle. Die Playoffs werden jedenfalls hart».

Haben die Carolina Hurricanes Chancen auf den NHL-Titel?

Mit diesem Sieg ziehen die Carolina Hurricanes an Direkt-Konkurrent Panthers vorbei und führen die Central Division an.

Mehr zum Thema:

Florida Panthers Playoffs Playoff Liga NHL Carolina Hurricanes Nino Niederreiter