Nordmazedonien droht eine Strafe wegen eines möglichen Verstosses gegen die Corona-Regeln der Europäischen Fussball-Union UEFA bei der EM.
Wegen eines möglichen Corona-Verstosses droht Nordmazedonien eine Strafe. Foto: Robert Ghement/Pool EPA/AP/dpa/Archivbild
Wegen eines möglichen Corona-Verstosses droht Nordmazedonien eine Strafe. Foto: Robert Ghement/Pool EPA/AP/dpa/Archivbild - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Gegen das «Return to Play Protokoll» sollen die Nordmazedonier verstossen haben.

Es sei eine Untersuchung eingeleitet worden, teilte der Kontinentalverband mit. Es gehe dabei um ein angebliches Fehlverhalten und einen potenziellen Verstoss gegen das so genannte «Return to Play Protokoll» der UEFA durch Spieler während der Corona-Tests am vergangenen Samstag in Amsterdam.

Nordmazedonien hatte am Montag gegen die Niederlande mit 0:3 auch sein drittes Gruppenspiel verloren, bereits zuvor hatte der EM-Neuling das Weiterkommen verpasst.

Mehr zum Thema:

Strafe Coronavirus