Weltmeister Magnus Carlsen ist auf Kurs, sich weiterhin als bester Spieler im Schach zu bezeichnen. An der WM in Dubai führt er gegen Jan Nepomnjaschtschi.
Schach
Magnus Carlsen (r) und Jan Nepomnjaschtschi zu Beginn der ersten WM-Partie. Foto: Kamran Jebreili/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Amtierender Weltmeister Magnus Carlsen und Jan Nepomnjaschtschi duellieren sich an der WM.
  • Die zehnte Partie der Schach-WM in Dubai ging als Remis aus.
  • Beide Spieler verzichteten auf nennenswerte Gewinnversuche.

Nach einem Remis in der zehnten Partie in Dubai gegen den russischen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi liegt Carlsen in Führung. Momentan steht es 6,5:3,5 für den 31 Jahre alte Norweger. Das Duell ist auf 14 Partien angesetzt.

Beide Schach-Spieler verzichteten auf nennenswerte Gewinnversuche. Hätte der drei Punkte zurückliegende Nepomnjaschtschi auf Gewinn spielen wollen, wäre er anders vorgegangen. Es wäre beispielsweise mit einer Sizilianischen Eröffnung zu rechnen gewesen.

Doch der Herausforderer blieb mit Schwarz beim soliden Russisch. Auch Carlsen wählte eine risikolose Variante. Mit Erreichen des 41. Zugs wurde schliesslich der Punkt geteilt.

Mehr zum Thema:

Schach