Fünf Remis in Folge: Schachweltmeister Magnus Carlsen kann sich gegen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi noch nicht durchsetzen.
magnus carlsen
Jan Nepomnjaschtschi (l) spielt mit den weissen Figuren, Magnus Carlsen mit schwarz ist am Zug. Foto: Kamran Jebreili/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Schachgenie Magnus Carlsen hat bei der WM-Begegnung mit Jan Nepomnjaschtschi Mühe.
  • Auch die fünfte Partie an der WM in Dubai geht mit einem Remis aus.
  • Nach Ende des Spiels sind beide unzufrieden.

Der norwegische Schachweltmeister Magnus Carlsen trifft bei der Schach-WM in Dubai auf den Russen Jan Nepomnjaschtschi. Auch im fünften Duell kann sich Magnus Carlsen nicht durchsetzen. Die Partie geht wieder mit einem Remis aus.

Der Russe startet mit weiss in die Partie und setzt den 31-Jährigen schon von Beginn an unter Druck. Schlussendlich kann sich der Titelverteidiger gut in ein Remis retten. Zum Schluss des Spiels sind beide unzufrieden.

Eigentlich liegt Nepomnjaschtschi hinter Magnus Carlsen auf Platz fünf der Weltrangliste. Trotzdem hat er aber gegen den Norweger eine sehr gute Bilanz. Er führt im Direktvergleicht mit 4:1 Siegen und sechs Remis.

Bei der Begegnung werden höchstens 14 Partien gespielt. Ein Sieg gibt einen Punkt, ein Remis einen halben. Wer zuerst 7,5 Punkte erreicht kann sich die Schachkrone aufsetzen und ist Weltmeister.

Mehr zum Thema:

Schach