Giulia Steingruber hat sich im Mehrkampf-Final gegenüber der Qualifikation gesteigert. Die Ostschweizerin überzeugt bei Olympia 2021 vor allem beim Sprung.
Olympia 2021
Giulia Steingruber während dem Mehrkampf-Final bei Olympia 2021. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Giulia Steingruber verabschiedet sich mit Platz 15 im Mehrkampf von Olympia 2021.
  • Insgesamt acht Plätze macht die 27-Jährige im Vergleich zur Qualifikation gut.
  • Die Goldmedaille geht an Sunisa Lee aus den USA.

Für Giulia Steingruber ist Olympia 2021 vorbei. Die Ostschweizerin zeigt bei ihrem letzten Auftritt im Mehrkampf-Final eine starke Leistung.

Überzeugend beim Sprung

In der Qualifikation musste sich die Kunstturnerin noch mit Rang 23 begnügen. Im Final verbessert sich Steingruber um acht Plätze und wird 15.

Vor allem an ihrem Parade-Gerät, dem Sprung, kann die Schweizerin überzeugen. Mit 14,833 Punkten holt sie dort die dritthöchste Bewertung des Tages.

Olympia 2021
Beim Sprung zeigt sich Giulia Steingruber wie gewohnt stark. - keystone

Beim Stufenbarren läuft es Steingruber allerdings nicht nach Wunsch. Nur 12,800 Punkte sind zu wenig.

Frust am Balken

Am Schwebebalken erhält sie sogar nur 12,400 Punkte. Damit ist Giulia Steingruber aber nicht einverstanden. Nach dem Wettkampf gibt sie sich beim SRF-Interview enttäuscht.

«Ich hatte das Gefühl, ich habe eigentlich nicht schlecht geturnt. Ich weiss gar nicht was ich sagen soll.» Sie habe auch der Kampfrichterin mitgeteilt, dass sie nicht einverstanden sei. «Mich macht das ein bisschen hässig, wenn ich ehrlich bin.»

Gold geht an die USA

Den Sieg holt sich Sunisa Lee aus Amerika. Die erst 18-Jährige gewinnt vor der Brasilianerin Rebeca Andrade. Bronze holt sich Angelina Melnikowa (ROC).

Olympia 2021
Sunisa Lee triumphiert bei Olympia 2021 im Mehrkampf der Kunstturnerinnen. - keystone

Die Goldmedaille bleibt damit in den USA. 2016 gewann Überfliegerin Simone Biles überlegen im Mehrkampf. In diesem Jahr sagte das Ausnahme-Talent ihre Teilnahme wegen mentalen Problemen ab.

Mehr zum Thema:

SRF Olympia 2021