Jetzt ist die Liste komplett: 116 Athleten vertreten die Schweiz an Olympia 2021. Nau.ch gibt einen Überblick.
Roger Federer Olympia 2008
Stolzer Fahnenträger: Roger Federer führt die Schweizer Olympia-Delegation 2008 in Peking an. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Tokio wird die Schweiz zum 29. Mal an olympischen Sommerspielen teilnehmen.
  • 116 Athleten verschiedener Sportarten gehen in Tokio für die Schweiz an den Start.
  • Am 23. Juli startet Olympia 2021 mit der Eröffnungsfeier – am 8. August ist Schluss.

Die Schweiz nimmt auch dieses Jahr an Olympia teil. Somit ist dies die 29. Teilnahme der Schweiz an olympischen Sommerspielen.

Bei den meisten Sportarten konnten sich die Sportlerinnen und Sportler während eines bestimmten Zeitraums Quotenplätze für das eigene Land sichern. Das Nationale Olympische Komitee entschied dann, wer bei den Spielen antreten darf.

Insgesamt 116 Schweizer Athleten wurden von Swiss Olympic für die Teilnahme an Olympia 2021 selektioniert.

Badminton

Im Badminton kann sich pro Nation maximal ein Athlet qualifizieren, sofern er sich unter den besten 38 der Welt befindet. Dies gelang der Schweizerin Sabrina Jaquet.

Sabrina Jaquet
Sabrina Jaquet gewinnt Portuguese International. - Swiss Badminton

Beachvolleyball und Volleyball

Im Beachvolleyball wurden die beiden Frauen-Teams Betschart/Hüberli und Heidrich/Vergé-Dépré selektioniert. Zudem wird auch das Schweizer Männer-Team Gerson/Heidrich in Tokio an den Start gehen.

Heidrich/Vergé-Dépré
Das Schweizer Top-Duo Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré. - Keystone

Fechten

Den Schweizer Degenfechtern gelang eine Olympia-Qualifikation beim Team-Weltcup in Russland. Diese Team-Qualifikation brachte automatisch drei Startplätze für das Degen-Einzel. Von Swiss Olympic wurden Max Heinzer, Michele Niggeler sowie Benjamin Steffen selektioniert.

Degenfechten
Die Schweizer Degenfechter bei ihrem Gewinn von WM-Bronze im Juli in Budapest (von links nach rechts): Benjamin Steffen, Lucas Malcotti, Michele Niggeler und Max Heinzer. - keystone

Golf

Albane Valenzuela und Kim Métraux werden an Olympia 2021 für die Schweiz im Golf starten. Die 26-jährige Waadtländerin Métraux nimmt im Rahmen einer Re-Allocation den Startplatz einer Golferin ein, die auf die Teilnahme verzichtet.

Judo und Karate

Im Judo werden in Tokio zwei Aargauer an den Start gehen: Fabienne Kocher und Nils Stump. Im Karate konnte sich Elena Quirici für eine Olympia-Teilnahme qualifizieren.

Elena Quirici
Die Schweizer Karateka Elena Quirici (r). - keystone

Kanu

Die Selektionskommission von Swiss Olympic hat die beiden Kanu-Slalom-Athleten Martin Dougoud und Thomas Koechlin selektioniert. Beide starten für den Canoë Club Genève, wohnen aber in Frankreich. Die Thurgauerin Naemi Brändle wurde ebenfalls für den Kanu-Slalom nominiert.

Am 19. Juli erhielt zudem Alena Marx nachträglich einen Startplatz in der Kategorie C1 zugesprochen. Dies, nachdem eine Athletin aus einem anderen Land auf die Teilnahme an den Spielen verzichtet hatte.

Leichtathletik

Das Schweizer Leichtathletik-Team wird mit zahlreichen Sportlern nach Tokio reisen. Es werden so viele Athletinnen und Athleten wie letztmals 1952 in Helsinki an die Olympischen Spiele entsandt.

Léa Sprunger Leichtathletik-WM
Léa Sprunger im Einsatz über 400 m Hürden an der Leichtathletik-WM in Doha. - keystone

Bei den Frauen wurden Mujinga Kambundji (100m, 200m), Salomé Kora (100m) sowie Ajla Del Ponte (100m) für Sprint-Disziplinen selektioniert. In den Hürden-Disziplinen werden Léa Sprunger, Yasmin Giger und Ditaji Kambundji teilnehmen.

Im Kader für die 4x100m Staffel sind Sarah Atcho, Del Ponte, Riccarda Dietsche, Kambundji, Kora und Cynthia Reinle. Und für die 4x400m Staffel sind es Annina Fahr, Giger, Sarah King, Silke Lemmens, Rachel Pellaud und Sprunger.

4x100m Staffel
Die Schweizer 4x100-m-Staffel verpasste an den Weltmeisterschaften in Doha eine Medaille nur knapp - sda - KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Im Marathon werden Martina Strähl und Fabienne Schlumpf teilnehmen. Weiter gehen bei den Frauen Angelica Moser (Stabhochsprung), Andrina Hodel (Stabhochsprung) und Salome Lang (Hochsprung) an den Start. Im 400m-Lauf startet Silke Lemmens und im 800m-Lauf Lore Hoffmann und Delia Sclabas.

Schliesslich werden auch zehn Leichtathletik-Männer nach Tokio reisen. Silvan Wicki (100m), Alex Wilson (100m, 200m) und William Reais (200m) werden in Tokio für die Schweiz sprinten. Im 400m-Lauf wurde Ricky Petrucciani selektioniert.

Alex Wilson
Alex Wilson - Nau.ch

In den längeren Strecken gehen Jonas Raess (5000m), Julien Wanders (5000m, 10 000m) an den Start. In den Hürden-Disziplinen wird Jason Joseph zu sehen sein. Loïc Gasch (Hochsprung) und Tadesse Abraham (Marathon) machen das Männer-Team komplett.

Am 23. Juli, kurz vor der Eröffnung, wurde Hürdenspringer Kariem Hussein gesperrt. Er wurde positiv auf Gly-Coramin getestet und wegen eines Dopingvergehens für neun Monate gesperrt.

Turnsport

Im Kunstturnen konnten die Männer vier Plätze und die Frauen einen Platz gewinnen. Effektiv selektioniert wurden Christian Baumann, Pablo Brägger, Benjamin Gischard und Eddy Yusof. Zudem wird auch die Kunstturnerin Giulia Steingruber in Tokio für die Schweiz turnen.

Giulia Steingruber
An den Olympischen Spielen in Tokio 2020 wollte sie noch einmal richtig angreifen, wird nun aber wegen der Verschiebung um ein Jahr ausgebremst. - Keystone

In der rhythmischen Gymnastik konnte sich die Schweiz keine Plätze für Olympia ergattern.

Radsport

Im Bahnfahren werden Stefan Bisseger, Robin Froidevaux, Théry Schir, Mauro Schmid und Cyrille Thièry nach Tokio reisen. Im Strassenrennen werden Marc Hirschi, Stefan Küng, Gino Mäder, Marlen Reusser sowie Michael Schär teilnehmen.

Das Radteam erweitert sich durch die BMX-Athleten Zoé Claessens, Nikita Ducarroz, David Graf und Simon Marquart.

Filippo Colombo, Mathias Flückiger, Sina Frei, Linda Indergand, Jolanda Neff und Nino Schurter werden im Mountainbike starten.

Reitsport

Im Pferdesport wurden Robin Godel, Mélody Johner und Felix Voog für den Councours Complet selektioniert. Im Dressur-Einzel wird die Zürcherin Estelle Wettstein reiten.

Am letztmöglichen Tag wurden zudem die Springreiter Steve Guerdat, Martin Fuchs, Beat Mändli und Bryan Balsiger selektioniert.

Ringen

Im Ringen holte Stefan Reichmuth an den Weltmeisterschaften 2019 einen Quotenplatz für die Schweiz und wurde definitiv selektioniert.

Stefan Reichmuth
Stefan Reichmuth (rechts) verliert den Halbfinal gegen Deepak Punia (links), sichert der Schweiz aber einen Olympia Quotenplatz. - Twitter / @tanmoy_sports

Rudern

Bei den olympischen Ruderwettkämpfen in Tokio werden insgesamt vier Schweizer Boote starten. Im Frauenskiff wird Jeannine Gmelin die Schweiz vertreten. Der Männer-Doppelzweier wird mit Roman Röösli und Barnabé Delarze an den Start gehen.

Weltcup Gmelin
Die Schweizer Ruderin Jeannine Gmelin während eines Konditionstraining am Samstag, 5. September 2020 am Rotsee in Luzern. - Keystone

Andrin Gulich, Joel Schürch, Markus Kessler und Paul Jacquot werden den Vierer ohne Steuermann führen. Im leichten Doppelzweier schafften es Patricia Merz und Frédérique Rol zur endgültigen Selektion für Olympia 2021.

Schwimmsport

Das Schwimmteam an Olympia 2021 besteht aus Jérémy Desplanches, Noé Ponti, Antonio Djakovic, Nils Liess und Roman Mityukov. Daneben werden Lisa Mamié und Maria Ugolkova nach Tokio reisen.

Jeremy Desplanches
Jeremy Desplanches im Einsatz an der Schwimm-EM in Budapest. - keystone

Segeln/Windsurfen

In dieser Disziplin werden voraussichtlich drei Männer für die Schweiz an den Start gehen: Lucien Cujean, Sébastien Schneiter und Mateo Sanz Lanz. Alle drei Athleten haben die notwendigen Leistungskriterien erfüllt und wurden von Swiss Olympic selektioniert. Bei den Frauen werden Linda Fahrni, Maud Jayet und Maja Siegenthaler teilnehmen.

Olympia Mateo Sanz Lanz
Windsurfer Mateo Sanz Lanz sichert der Schweiz einen Olympia-Quotenplatz - keystone

Sportklettern: Neue Sportart bei Olympia

Im Sportklettern konnte sich die Zürcherin Petra Klingler bereits bei der Weltmeisterschaft 2019 qualifizieren. Swiss Olympic hat sie für Olympia in Tokio definitiv selektioniert.

Petra Klingler Bouldern
Sportkletterin Petra Klingler im Einsatz. - Keystone

Sportschiessen

Im Sportschiessen werden Nina Christen und Heidi Diethelm Gerber ihr Können zeigen.

Tennis und Tischtennis

Zum Tennisteam gehören Superstar Viktorija Golubic und Belinda Bencic. Roger Federer gab am 13. Juli bekannt, dass er nicht nach Tokio reisen werde. Während der Rasensaison habe er einen «Rückschlag» mit dem lädierten Knie erlitten.

Im Tischtennis nimmt Rachel Moret an Olympia in Tokio teil.

Triathlon

In dieser Disziplin wurden Jolanda Annen und Nicola Spirig für Olympia selektioniert. Zudem werden bei den Männern Andrea Salvisberg und Max Studer an den Start gehen.

Nicola Spirig
Die Schweizer Triathletin Nicola Spirig. - Keystone

Wasserspringen

Michelle Luisa Heimberg sicherte sich am Weltcup 2021 einen Startplatz für Olympia im Wasserspringen.

Mehr zum Thema:

Mujinga Kambundji Viktorija Golubic Kariem Hussein Belinda Bencic Nicola Spirig Nino Schurter Roger Federer Jolanda Neff Martin Fuchs Alex Wilson Triathlon Radsport Slalom Olympia 2021