Der Bundeswehr-General Carsten Breuer soll den neuen Corona-Krisenstab im Bundeskanzleramt leiten.
Bundeskanzleramt
Bundeskanzleramt - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 56-Jähriger soll Impfkampagne beschleunigen.

Dies teilte Regierungssprecher Steffen Seibert nach den Bund-Länder-Beratungen am Dienstag zur Pandemielage mit. Der Bund-Länder-Krisenstab soll demnach umgehend eingerichtet werden und «Koordinierung und Zusammenarbeit bei der Steuerung der Impfkampagne, bei Impfstofflieferung und -verteilung stärken».

Der 56-Jährige Breuer ist Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, das für Einsätze der Streitkräfte im Inland zuständig ist. Er koordiniert bereits seit dem vergangenen Jahr die Aufgaben der Bundeswehr in Pandemiebelangen.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sagte, die Ernennung Breuers sei eine «sehr gute Entscheidung». In seinem Bundesland sei er bekannt als wichtiger Berater und habe als Brigadegeneral einer Panzergrenadierbrigade bei der Bewältigung der Flutkatastrophe mitgeholfen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus