Bei der Delegiertenversammlung der SVP gilt 2G. Nun schickt die Partei ungeimpfte Delegierte in die Kälte: Für sie wird ein Aussenzelt aufgestellt.
Ueli Maurer Delegiertenversammlung SVP
Bundesrat Ueli Maurer (SVP) spricht an der digitalen Delegiertenversammlung der SVP Schweiz vom Samstag, 24. Oktober 2020, in Bern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die SVP führt am 15. Januar ihre Delegiertenversammlung in Reconvilier BE durch.
  • Die Partei muss sich aber an die vom Bundesrat verordnete 2G-Regel halten.
  • Für ungeimpfte Delegierte wurde darum ein Zelt organisiert.

«Für eine sichere, umweltfreundliche und bezahlbare Energieversorgung» lautet der Titel der Einladung für die Delegiertenversammlung der SVP am nächsten Samstag. Energie wird schon am Tag selbst nötig sein: Ungeimpfte Delegierte müssen im bernjurassischen Reconvilier mitten im Winter zelten gehen.

Die Einladungen seien bereits versandt gewesen, als der Bundesrat die Massnahmen verschärfte, teil das Generalsekretariat auf Anfrage mit. 2G in allen Innenräumen – damit hätten auch prominente Delegierte wie Nationalrat und SVP-Wahlkampfleiter Marcel Dettling gar nicht teilnehmen können. Denn bei ihm geht man davon aus, dass er bislang allein dank Tests zu seinem Zertifikat fürs Bundeshaus kam. Flugs schritt man bei der SVP zur Tat: «Die Delegierten wurden nachinformiert, dass wir auch ein Zelt haben werden.»

SVP muss notfalls auf schriftliche Voten ausweichen

Das Angebot sei im Sinne einer Dienstleistung gedacht: «Weil es überall – auch bei uns – Leute gibt, die nicht 2G haben.» Diese werden sich nun wortwörtlich «outen» müssen: Draussen bleiben dürften nebst Dettling eine Handvoll weiterer SVP-Parlamentarier. Sehr viele mehr würden aber nicht erwartet, schätzt man im Generalsekretariat. «Ein paar Dutzend Personen haben im Zelt Platz, aber wir gehen nicht davon aus, dass es voll sein wird.»

SVP Delegiertenversammlung Marco Chiesa
In der Pandemie nichts Neues: SVP-Präsident Marco Chiesa an der DV vom 23. Oktober 2021 in einem Zelt in Montricher VD, inklusive Fondue. - Keystone

Das Geschehen in der «Halle des Fêtes» wird nach draussen übertragen. Mit dem umgekehrten Weg wird es etwas diffiziler. Zwar sei sichergestellt, dass Delegierte im Zelt sowohl ihr Votum abgeben als auch abstimmen könnten.

Aber: «Die technischen Möglichkeiten, dass ein Redner auch draussen reden kann, sind wir noch am Abklären. Im schlimmsten Fall müsste man sein Votum halt schriftlich abgeben.»

Essen draussen, frieren auch

Die einschränkenden Massnahmen des Bundesrats werden von der SVP jeweils in der Luft zerrissen. Auch dürften überdurchschnittlich viele Impfskeptiker unter den Delegierten sein. Trotzdem zeigt man sich bei der SVP geflissentlich pandemiebewältigend: Eine Durchmischung der Personengruppen soll nicht stattfinden. «Deshalb hat es auch externe WC-Anlagen und das Mittagessen findet ebenfalls draussen statt.»

SVP Blocher Delegiertenversammlung
Sowohl geimpft wie auch kälteresistent: SVP-Doyen Christoph Blocher an der Delegiertenversammlung der SVP von 2010 in Gland VD, die unter freiem Himmel stattfand. - Keystone

Von zehn bis halb drei Uhr mit Gleichgesinnten im Festzelt bei Speis und Trank zu hocken, tönt zwar gemütlich. Die SVP-Hochburg Reconvilier liegt aber auf über 700 Meter, die «Halle des Fêtes» am Dorfrand, wenige Meter neben der A16. In der Nacht könnten laut Prognose zweistellige Minus-Temperaturen erreicht werden. Immerhin: «Das Angebot gilt selbstverständlich auch für Journalisten.»

Mehr zum Thema:

Nationalrat Bundesrat Energie SVP