Die Impfkampagne gegen das Coronavirus könnte in der Schweiz ins Stocken geraten. Vor allem in zwei Parteien ist die Skepsis gegen das Vakzin gross.
Coronavirus
Bei der SVP ist die Impfskepsis sehr gross. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nur noch rund drei Prozent der Ungeimpften würden sich sofort pieksen lassen.
  • Vor allem bei SVP- und Grünen-Wählern ist die Skepsis gross.
  • Auch bei Landwirten erfreut sich die Impfung keiner grossen Beliebtheit.

Die Schweizer Impfkampagne gegen das Coronavirus zeigt grosse Erfolge: Innert weniger Monate stieg der Anteil mindestens einmal Geimpfter von unter zehn auf rund 60 Prozent. Doch ob noch viele weitere hinzukommen, ist fraglich. Denn gemäss einer SRG-Umfrage wollen sich nur noch drei Prozent der Befragten sofort impfen lassen. Gar ein Viertel ist gegen die Impfung.

Grosse Unterschiede bei der Impfbereitschaft lässt sich bei den Anhängerschaften der Schweizer Parteien ausmachen. So sind je zwei Drittel der befragten SP- und GLP-Wähler bereits vollständig geimpft. Nur sieben, respektive neun Prozent lassen sich nicht impfen oder wollen abwarten.

Coronavirus
Vor allem Wähler der SVP sind gegen die Impfung gegen das Coronavirus. - SRF

Bei der SVP sieht es da ganz anders aus: Über die Hälfte der befragten Volkspartei-Wähler sind gegen die Impfung gegen das Coronavirus. Weniger als ein Drittel wurden zweimal gepiekst.

Erstaunlich ist dies nicht. Die SVP hat mit Ueli Maurer einen berühmten und lauten Impfskeptiker im Bundesrat. Zuerst lässt er zwischen seinem ersten und zweiten Pieks viel Zeit verstreichen, er sei ja «zäh». Dann warnt er vor der Impfung für Kinder, da diese «robust» seien.

Ueli Maurer
War noch nie Fan der Impfung oder der Massnahmen gegen das Coronavirus: SVP-Bundesrat Ueli Maurer. - Keystone

Auch die Grünen-Wähler zeigen sich eher vorsichtig mit der Impfung: 14 Prozent wollen noch abwarten, 15 Prozent sind gegen den Pieks. Auch dies ist nicht weiter erstaunlich. Bereits im Dezember zeigten sie sich skeptisch gegenüber der Impfung.

Landwirte klar gegen Impfung gegen das Coronavirus

Der Impfgraben klafft aber nicht nur zwischen den Parteien, sondern auch zwischen den Branchen. So sind über die Hälfte der befragten Landwirte und Forstwirtinnen gegen die Impfung, ein Viertel will noch abwarten. Erst 18 Prozent sind vollständig geimpft. Auch in der Sport-, Wellness und Schönheits-Branche zeigen sich fast 50 Prozent der Beschäftigten skeptisch.

Lassen Sie sich gegen das Coronavirus impfen?

In der Beratung und dem Verkauf, Branchen mit vielen Kundenkontakt, ist erst die Hälfte mindestens einmal geimpft. Von der anderen Hälfte würde sich nur zwei Prozent sofort impfen lassen.

Mehr zum Thema:

Ueli Maurer Grüne Bundesrat Wellness Verkauf GLP SRG SP Coronavirus SVP