Der Bundesrat lockert die Einschränkungen wegen des Coronavirus. Ab dem 31. Mai dürfen sich draussen bis zu 50 Personen und drinnen bis zu 30 Personen treffen.
Grill Garte Coronavirus
Ein Mann kümmert sich in einem Garten um Würste auf einem Grill. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bundesrat lockert am 31. Mai stärker als ursprünglich geplant.
  • Draussen sind neu private Treffen mit bis zu 50 Personen erlaubt.
  • Im Innenbereich gilt neu eine Obergrenze von 30 Personen.

Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus sinken in der Schweiz schon seit einiger Zeit. Parallel dazu erhalten immer mehr Menschen eine Impfung gegen das Coronavirus.

Diese Umstände haben dazu geführt, dass der Bundesrat heute Mittwoch grössere Öffnungsschritte beschlossen hat als ursprünglich geplant. Das betrifft auch die bisherigen Einschränkungen für Treffen im privaten Bereich.

Alain Berset Coronavirus
Bundesrat Alain Berset spricht an einer Medienkonferenz über Massnahmen zum Coronavirus, am Mittwoch, 26. Mai 2021, in Bern. - keystone

Der Bundesrat hat die Limite für solche Treffen erhöht: Neu sind in Innenräumen Treffen mit bis zu 30 Personen gestattet. Im Aussenbereich liegt die neue Obergrenze bei 50 Personen.

«Dies wurde von einer grossen Mehrheit der Kantone gefordert», schreibt der Bundesrat in einer Medienmitteilung. Für private Treffen hatte der Bundesrat in der Konsultation ursprünglich keine Änderungen vorgesehen.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Coronavirus