Die Corona-Lage droht, sich zu verschlechtern. Auch deswegen hält der Bundesrat an der Zertifikatspflicht fest. Dafür sollen mehr Personen Zugang erhalten.
Die Medienkonferenz mit Alain Berset.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das BAG befürchtet eine Verschlechterung der epidemiologischen Lage.
  • Der Bundesrat behält deswegen die Zertifikatspflicht bei, dafür werden die Hürden gesenkt.
  • Die Skigebiet-Frage ist geklärt: Sie können mit den bekannten Regeln öffnen.

Das Ziel des Bundesrats war klar. Vor der kälteren Jahreszeit und damit auch vor einem Anstieg der Corona-Fallzahlen so viele Personen impfen wie nur möglich. Weil aber die Zeit drängt und noch zu wenige Personen immunisiert sind, steigt der Druck. Und so bleibt die Zertifikatspflicht bis spätestens Mitte November erhalten.

Alain Berset Covid-Zertifikat Bundesrat
Bundesrat Alain Berset scannt sein Covid-Zertifikat vor einer Medienkonferenz über Coronavirus. - Keystone

Das sind die wichtigsten Punkte der Medienkonferenz:

– Der Bundesrat will ein «Schweizer Covid-Zertifikat», das nur in der Schweiz gültig sein soll. Eine Variante für Genesene soll neu für 90 Tage gültig und mit einem aktuellen, positiven Antikörpertest ausstellbar sein. Eine andere Variante wäre für Touristen, die mit einem chinesischen Impfstoff geimpft wären (30 Tage gültig). Die letzte wäre für Personen, die sich nicht impfen oder testen lassen können (ein Jahr gültig).

Tourismus Schweiz Zertifikatspflicht
Mehr Touristinnen und Touristen sollen Zugang zu einem Covid-Zertifikat erhalten, hat der Bundesrat entschieden. - Keystone

– Die Skigebiete können voraussichtlich ohne Covid-Zertifikat in die Saison starten. Sollte sich die Lage in der Schweiz nicht verschlechtern, gelten dieselben Regeln wie in der gesamten Schweiz.

– Einen Ausstieg aus den Massnahmen wäre nur möglich, wenn die Gesundheitsversorgung nicht mehr gefährdet würde. Sobald dies der Fall wäre, könnte der Bundesrat in Erwägung ziehen, die Zertifikatspflicht abzuschaffen. Die Durchimpfungsrate sei hier nicht von Belangen, obwohl eine hohe Rate an Immunisierten Stabilität einbringen würde.

Hier können Sie das Protokoll der Medienkonferenz lesen

16:53 Wann wird klar, mit welchen Regeln die Skigebiete in die Saison starten werden? Berset: «Es gilt alles wie überall in der Schweiz.» Zudem habe die Schweiz letztes Jahr gar nicht so schlechte Erfahrungen gemacht. Mathys ergänzt, sollte sich die Situation nicht verschlechtern, würde das so bleiben.

16:48 Den Ausstieg aus den Massnahmen sei nie an der Durchimpfungsrate gekoppelt gewesen, sagt Berset. Aber: Ab einer gewissen Immunität in der Bevölkerung könne eine Stabilität erwartet werden.

16:44 Booster-Impfungen würden nur für Bevölkerungsgruppen infrage kommen, bei denen angenommen werden kann, dass die Immunität abgenommen hat.

Coronavirus
Laut Claus Bolte von Swissmedic könnte die Booster-Impfung noch im Oktober zugelassen werden. - Keystone

16:43 Die Verschiebung der Diskussion um die Aufhebung des Zertifikats sei keine Abstimmunsgkampf-Taktik, lacht Berset. Mit oder ohne Abstimmung, der Bundesrat hätte heute genau gleich entschieden.

16:41 Serologische Tests kosteten etwa 70 Franken, so Berset.

Serologische Tests «genügend»

16:37 Das BAG beantwortet eine Frage: Nur durch Swissmedic akkreditierte serologische Tests seien zulässig. In der Schweiz gebe es Dutzende bis zu Hunderte von Personen, die sich nicht testen oder impfen lassen können. Aus medizinischen Gründen.

Finden Sie es gut, dass mehr Personen ein Zertifikat erhalten könnten?

16:35 Das Drei-Phasen-Modell sei auch heute noch gültig, bekräftigt der Gesundheitsminister. Aber die Spitalkapazitäten müssten im Angesicht der Delta-Variante geschützt sein. Das Covid-Zertifikat sei eine Zwischenlösung, um ohne Schliessungen die Lage im Griff behalten zu können.

16:33 Die Fragerunde ist eröffnet. Serologische Tests seien umstritten, wieso also die Entscheidung? Michael Anderegg vom BAG antwortet: «Die serologischen Tests sind genügend.»

16:26 Für Genesene, die schon ein Zertifikat erhalten haben, soll die Gültigkeit von sechs auf zwölf Monaten erhöht werden. Das soll aber nur für das «Schweizer Covid-Zertifikat» gelten, mit diesem Dokument wäre reisen also nicht möglich.

Israel Coronavirus Booster
Israel erlebte im Sommer eine bedeutende Welle an Covid-Infektionen. Das Land verabreicht nun Booster-Impfungen, was die laut den Behörden Situation beruhigt hat. - Keystone

16:24 Der Bundesrat habe vor allem auf die Situation in anderen Ländern geschaut: Israel, Niederlanden, alle hätten nach grossflächigen Lockerungen einen starken Anstieg an Fallzahlen erlebt.

16:23 Die Zahlen seien zwar aktuell tief, so Berset. Der Bundesrat sei aber der Ansicht, dass jetzt lockern voreilig sei. Auf der einen Seite sei die Delta-Variante zu ansteckend, auf der anderen Seite die Immunität in der Bevölkerung zu tief.

16:20 Alain Berset eröffnet die Medienkonferenz mit zwei Fragen zur Zertifikatspflicht? Wann könnte die Pflicht aufgehoben werden? Und wie kann der Zugang zum Covid-Zertifikat für alle erleichtert werden?

Mehr zum Thema:

Alain Berset Abstimmung Swissmedic Franken Coronavirus Bundesrat