Eindringling bei der Queen: Trotz eines enormen Sicherheitsaufgebots gelang es einem 22-Jährigen, in den Buckingham Palace einzudringen.
Queen
Queen Elizabeth II. bekleidet ihr Amt wie keine Zweite. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Nacht auf Mittwoch ist ein 22-jähriger Mann in den Buckingham Palast eingedrungen.
  • Erst nach vier Minuten im Inneren des Palasts konnte der Eindringling geschnappt werden.
  • Vor 37 Jahren kam es zu einem ähnlichen Vorfall im Haus der Königin.

Panik im Londoner Buckingham Palace: Der Palast der Queen (93) ist das wohl das bestbewachte Gebäude Londons – könnte man meinen. In der Nacht auf Mittwoch sei es Insidern zufolge einem 22-jährigen Mann nämlich gelungen, in die königliche Residenz einzudringen! Wie konnte das bloss passieren?

Queen
Die Queen und Mitglieder der royalen Familie stehen auf dem Balkon des Buckingham Palace. - Keystone

Ein Insider schildert der britischen Zeitung «The Sun» den Vorfall: Während die Queen am Schlafen war, sei der Eindringling über alle Tore geklettert. Im Palast habe er dann mit Gewalt auf die Türen eingeschlagen.

«Sicherheit der Queen sollte an erster Stelle stehen!»

«Zum Glück war zu dieser Zeit alles verschlossen», so die interne Quelle weiter. Ganze vier Minuten habe sich der Mann im Inneren des Palastes befunden, bevor die Polizei ihn schnappen konnte.

queen elizabeth
Queen Elisabeth II. wollte ursprünglich alles ihrem Gatten Prinz Philip vererben. - Keystone

Was er im Palast wollte, ist nicht bekannt. Klar ist nur: Dem Mann war bewusst, dass sich die Queen zuhause befindet. Das Wehen der Flagge hatte es ihm verraten.

Der Vorfall stösst beim Insider für Unverständnis: «Wie ist es möglich, dass jemand den Zaun hochklettert und direkt ins Gebäude gelangt?» Denn: Der Palast ist schliesslich nicht nur mit einem grossen Sicherheitspersonal, sondern auch mit Wärmesensoren und Überwachungskameras ausgestattet.

prinz andrew
Der Buckingham Palace. - Keystone

«Die Sicherheit der Königin sollte an erster Stelle stehen!», fügt er an.

Vorfall weckt unschöne Erinnerungen

Brisant: Fast genau 37 Jahre zuvor kam es zu einem ähnlichen Vorfall bei den Royals. Über eine Regenrinne kletterte ein schizophrener Mann mit dem Namen Michael Fagan in den Palast der Queen.

Er schlich sich beim Schlafzimmer der Königin vorbei und drang daraufhin in ihr Zimmer ein. Denn: Zur Zeit des Einbruchs führte der königliche Leibwächter gerade die Hunde aus. Fagan setze sich an die Bettkante der Queen und plauderte mit ihr.

Alarmknopf funktionierte nicht

Elisabeth II. schlug zwar Alarm – doch der Alarmknopf funktionierte offenbar nicht.

Queen.
Die Queen scheint nicht gut gelaunt. - Keystone

Erst Minuten später schmiss in die Security aus dem Palast. Das Sicherheitsaufgebot bei den Royals wurde daraufhin massiv erhöht.

Was im Fall des 22-jährigen Mannes nun passiert, ist noch unklar. Fest steht: Die Royals werden ihre Sicherheitsvorkehrungen erneut überdenken müssen.

Mehr zum Thema:

Gewalt Royals Queen