Bauunternehmer Richard Lugner versteht seine Verlobte Simone Reiländer nicht, die sich noch immer nicht gegen das Coronavirus impfen lassen will.
Richard Lugner
Geschäftsmann Richard Lugner (89) ist verzweifelt. Seine Verlobte Simone (39) weigert sich, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bauunternehmer Richard Lugner (89) versteht die Welt nicht mehr.
  • Seine Verlobte Simone (39) weigert sich, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.
  • Lugner hofft jedoch noch immer, dass sie ihre Meinung ändern wird.

Richard Lugner (89) ist sauer: Seine Verlobte Simone Reiländer (39) – «Bienchen» – will sich partout nicht gegen das Coronavirus impfen lassen!

Gegenüber «Heute» führt der österreichische Geschäftsmann aus: «Sie hat in ihrer Firma zwei negative Beispiele, was die Impfung betrifft, mitbekommen.» Aus diesem Grund wolle sich die knapp 40-Jährige nicht mehr impfen lassen. Von Beruf ist Simone Filialleiterin bei Hornbach.

Richard Lugner: «Hoffe, dass die Vernunft siegen wird»

Der 89-Jährige ergänzt jedoch: «Sie wartet auf den Impfstoff Valneva.» Er spricht zudem die «tollen Events» an. «Mörtel» betont dabei, dass sich seine Auserwählte impfen lassen müsse, sofern sie diese nicht verpassen wolle.

Richard Lugner
Richard Lugner mit seinem «Bienchen». Wird sie sich doch noch gegen das Coronavirus impfen lassen? - Screenshot RTL

Der Projektentwickler will im kommenden Februar nicht auf den Wiener Opernball verzichten. Da dies voraussichtlich nur mit einer Impfung möglich sein wird, meint Richard Lugner optimistisch: «In ihrem Stolz will sie nicht nachgeben. Letztlich hoffe ich aber, dass die Vernunft siegen wird – und das wird sie, so wie ich Simone einschätze.»

Ob der Bauunternehmer und sein «Bienchen» einen gemeinsamen Auftritt am Wiener Opernball hinlegen werden, bleibt also weiterhin offen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus