Zuletzt machten ihr gesundheitliche Probleme zu schaffen – nun soll Queen Elizabeth aber erstmals seit Oktober wieder in London gewesen sein.
Die Queen soll sich erholt haben.
Die Queen soll sich erholt haben. - imago/i Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Queen wurde in der Hauptstadt von Grossbritannien gesichtet.
  • Der «Geheimausflug» könnte ein Zeichen sein, dass es der Monarchin wieder besser geht.
  • Das Weihnachtsessen wurde auf jeden Fall abgesagt.

Queen Elizabeth II. (95) war vergangene Woche angeblich in London. Das berichtet das britische Boulevardblatt «The Sun». Die Monarchin hatte sich in den vergangenen Wochen auf Schloss Windsor zurückgezogen.

Gesundheitliche Probleme hatten sie vorübergehend dazu gezwungen, kürzerzutreten. Im Oktober verbrachte sie eine Nacht in einer Klinik. Der «geheime Besuch» der 95-Jährigen in der Hauptstadt soll seither das erste Mal gewesen sein, dass sie Windsor verlassen hat.

Ein Augenzeuge sagte nun der «Sun»: «Alle haben sich Sorgen um die Königin gemacht, nachdem sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde.» Daher sei es «grossartig», dass sie unterwegs war und gut ausgesehen habe. Er hoffe, dass ihr Besuch in London ein Zeichen dafür sei, «dass wir sie bald wieder bei Veranstaltungen sehen werden».

Queen Elizabeth hat die Weihnachtsfeier abgesagt

Der Palast hatte Ende Oktober mitgeteilt, die Queen sei für «Voruntersuchungen» im Krankenhaus gewesen. Später war auch von einem verstauchten Rücken die Rede. Die Ärzte verordneten ihr Ruhe.

Die Teilnahme an der Gedenkfeier anlässlich des Remembrance Sunday Mitte November musste sie kurzfristig absagen. Termine auf Schloss Windsor hat die Queen anschliessend wieder wahrgenommen.

Queen Elizabeth
Trauerfeier und Beisetzung von Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth II. , finden auf Schloss Windsor statt. Foto: Frank Augstein/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Allerdings sorgt jetzt die Omikron-Variante des Coronavirus, die sich in Grossbritannien rasant ausbreitet, für weitere Absagen im Terminkalender der 95-Jährigen. Medienberichten zufolge hat sie ihr traditionelles Weihnachtsessen mit der königlichen Familie gestrichen. Dies sei «mit Bedauern» und als «Vorsichtsmassnahme» geschehen. Dass die royale Weihnachtsfeier ausfalle, sei nach Überzeugung des Palasts «für alle Beteiligten das Richtige», zitiert die «Daily Mail» Insider.

Erste Weihnacht ohne Ehemann an ihrer Seite

Die Monarchin hatte geplant, in der kommenden Woche, vor den Festtagen, etwa 50 Verwandte zu einem Essen einzuladen. Es ist das zweite Jahr in Folge, dass die Queen die Feier absagt, die normalerweise im Buckingham Palast stattfindet. Die Veranstaltung sollte dieses Jahr auf Schloss Windsor abgehalten werden, wo sich die 95-Jährige seit Ausbruch der Pandemie hauptsächlich aufhält.

Einen Tag nach der Weihnachtsfeier wollte Queen Elizabeth mit dem Helikopter nach Sandringham in Norfolk fliegen. Dort verbringt die Monarchin normalerweise Weihnachten. Die engste Familie wollte Heiligabend angeblich zu ihr stossen und mit ihr feiern.

Ob die Queen wirklich nach Sandringham reist, soll derzeit aber ungewiss sein. Es ist das erste Weihnachtsfest der Königin seit 73 Jahren ohne ihren im April Ehemann, Prinz Philip (1921-2021).

Mehr zum Thema:

Prinz Philip Weihnachten Coronavirus Helikopter Queen