Er ist jetzt Prinz von Wales und bei seinem ersten Besuch als Thronfolger in Wales verriet Prinz William, dass er auch die walisische Sprache lernen will.
Prinz William
Prinz William bei seinem Wales-Besuch. - imago/Cover-Images
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der neue Prinz von Wales möchte Walisisch lernen.
  • Prinz William habe sich auch schon mit walisischen Ausdrücken versucht.
  • Nach dem Tod der Queen wurde der 40-Jährige zum Prinz von Wales ernannt.

Prinz William (40) und Prinzessin Kate (40) haben bei ihrem Besuch in Wales für Begeisterung gesorgt. Sie waren am Dienstag das erste Mal seit ihrer Ernennung zum Prinzen und zur Prinzessin von Wales dort zu Gast. Eine der Personen, die den Thronfolger dabei trafen, erzählte dem «People»-Magazin, dass William die walisische Sprache lernen wolle. Er habe sich auch schon an einigen walisischen Ausdrücken versucht.

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. (1926-2022) wurden William und Kate von König Charles III. (73) zum Prinzen und zur Prinzessin von Wales ernannt. Als frisch verheiratetes Paar lebten sie dort bereits einige Zeit.

prinz william P
Prinz William und Prinzessin Kate - keystone

Der letzte offizielle Auftritt in Wales fand im Juni in Cardiff statt. Da sahen sie sich Proben für das Platinjubiläum der Queen gemeinsam mit ihren Kindern an. Es wird erwartet, dass das Paar aufgrund seiner neuen Titel dem Land ab jetzt des Öfteren einen Besuch abstatten wird.

Prinz William: Keine Zeremonie geplant?

William soll angeblich keine Pläne haben, eine offizielle Investiturzeremonie als Prinz von Wales abzuhalten. Das berichtet «Sky News». Stattdessen wollen sie sich darauf konzentrieren, das Vertrauen der Menschen in Wales zu vertiefen.

König Charles war etwa 64 Jahre lang Prinz von Wales. Seine Investitur fand am 1. Juli 1969 in einer feierlichen, vom Fernsehen übertragenen Zeremonie in Caernarfon Castle in Gwynedd statt. An der University of Wales in Aberystwyth lernte er Walisisch.

Mehr zum Thema:

Queen ElizabethKing CharlesQueenTodPrinz William