Prinz Harry und Meghan Markle hatten ihren ersten Auftritt seit dem Royal-Aus. Dabei schwärmt das Herzogen-Paar von ihrem Deal mit Spotify.
Meghan Markle Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry wohnen in Kalifornien. - Screenshot/Youtube

Das Wichtigste in Kürze

  • Im letzten Jahr schlossen Prinz Harry und Meghan Markle einen Deal mit Spotify ab.
  • Nach dem Royal-Aus wirbt das Herzogen-Paar nun für ihre künftigen Podcasts.

Nun ist es also offiziell: Prinz Harry (36) und Meghan Markle (39) werden nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren. Das teilte der Buckingham-Palast in London am Freitag nach Gesprächen mit dem Paar mit.

Mit Spannung war deshalb der erste Auftritt des Herzogen-Paars seit dem Royal-Aus erwartet worden. Am Montag war es schliesslich soweit. Die beiden nahmen ein 20-Sekunden-Video auf, um ihre geplante Podcast-Serie zu bewerben. Der Clip wurde bei einer Live-Stream-Veranstaltung von Spotify gezeigt.

Meghan Markle Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry mit Queen Elizabeth. - Keystone

Bekanntlich haben Harry und Meghan mit dem schwedischen Streamingdienst ein Mega-Deal abgeschlossen. Dabei soll es um rund 38,7 Mio. Franken gehen. Es waren kommerzielle Geschäfte wie dieses, die das Paar zur Trennung vom britischen Königshaus zwang.

Prinz Harry: «Gespräche die inspirieren»

In dem kurzen Auftritt schwärmte Meghan, dass sie «Podcasting» verwenden wolle, «um kraftvolle Gespräche zu führen». Harry fügte hinzu: «Gespräche die inspirieren, fordern und bei denen man etwas lernen kann.»

Sie hätten Archwell-Audio gegründet, um Menschen, die möglicherweise nicht gehört werden, eine Stimme zu geben, führte Meghan fort. Prinz Harry schliesst mit den Worten: «Es geht darum eine Community zu schaffen, bei der sich alle sicher fühlen, ihre Unsicherheiten zu teilen.»

Prinz Harry und Meghan Markle preisen ihre Spotify-Podcasts an.

Laut britischen Medien, ist es nicht klar, wann das Video genau aufgenommen wurde.

Mehr zum Thema:

Franken Prinz Harry Meghan Markle Spotify