Prinz Harry behauptete, der Briten-Palast habe ihn «finanziell abgeschnitten». Doch königliche Kontoauszüge beweisen das Gegenteil ...
Prinz Harry
Prinz Harry bekam von Papa Charles noch lange nach dem «Megxit» Kohle. - dpa / keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinz Harry und Meghan Markle gaben im März 2020 ihr Royal-Aus bekannt.
  • Danach jammerte der Rotschopf über fehlende finanzielle Unterstützung.
  • Kontoauszüge beweisen aber: Papa Charles griff tief in die Taschen.

Prinz Harry (36) jammerte im Oprah-Interview, dass ein Royal-Aus ohne das Geld seiner Mutter Diana (†36) nicht möglich gewesen wäre. Denn nach dem Megxit seien er und seine Frau «finanziell abgeschnitten» worden, enthüllte er damals.

Dumm nur: Auszüge von königlichen Konten beweisen das Gegenteil.

meghan markle prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry leben in Kalifornien.
prinz harry meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle bei Oprah Winfrey im Interview.
Britische Königsfamilie
Der britische Thronfolger Prinz Charles (l-r), Herzogin Camilla, die britische Königin Elizabeth II., Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate stehen auf dem Balkon des britischen Palastes.

Der Rotschopf und seine Gattin Meghan Markle (39) verliessen das britische Königshaus im vergangenen März. Es folgte ein Umzug nach Kanada, dann in die USA. Mittlerweile hausen die beiden mit Söhnchen Archie (2) und Baby Lilibet in einer Megavilla in Montecito.

Doch all das mussten der Herzog und die Herzogin von Sussex keineswegs allein finanzieren.

Prinz Harry: Papa Charles zahlte «beachtliche Summe»

Wie die «Daily Mail» berichtet, bekamen die Royal-Aussteiger von Prinz Charles (72) einen «beachtlichen» Zustupf.

Für seine beiden Prinzen-Söhne William und Harry reservierte sich der Queen-Sohn nämlich eine Summe von rund 6,2 Millionen US-Dollar.

Prinz Charles Prinz Harry
Prinz Harry und Prinz Charles.
prinz harry
Das Anwesen von Prinzen Harry und Meghan Markle.
prinz harry
Das Verhältnis zwischen Prinz Charles und Sohn Prinz Harry ist mehr als frostig.

Ein Royal-Sprecher bestätigte: «Der Prinz von Wales stellte eine beträchtliche Summe zur Verfügung. Diese Finanzierung endete im Sommer letzten Jahres. Das Paar ist nun finanziell unabhängig.»

Hat Prinz Harry im Oprah-Interview gelogen?

Harry behauptete damals im brisanten Oprah-Interview, dass er von seiner Familie kein Geld mehr bekommt. Das sei auch der Grund gewesen, die Mega-Deals mit Netflix und Spotify abzuschliessen.

Doch nun ist bekannt: Der Queen-Enkel kassierte auch nach seinem Royal-Ausstieg noch monatelang ab.

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Prinz Charles Netflix Spotify Mutter Dollar Baby Sussex Queen Prinz Harry