Öffentliche Auftritte sind für Prinz Harry nichts Neues. Doch in New York wirkte der Gatte von Meghan Markle plötzlich alles andere als selbstbewusst.
Prinz Harry
Prinz Harry ist sich öffentliche Reden wohl nicht mehr so gewohnt ... - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Harry und Meghan waren kürzlich in New York.
  • Das Herzogenpaar besuchte mehrere Events und hielt Ansprachen.
  • Dabei fällt auf: Harry wirkt anders als sonst.

Hoppla! Ist Prinz Harry (37) etwa aus der Routine gekommen?

Der Herzog von Sussex und Gattin Meghan Markle (40) waren vergangene Woche auf ihrer New-York-Reise. Dort besuchten die Ex-Royals mehrere Events. Darunter auch das Global Citizen Live Festival.

Die Blaublüter hielten eine Rede zur gerechten Corona-Impfstoffverteilung. Doch es ist nicht die wichtige Botschaft, welche in den Köpfen hängen bleibt, sondern das Verhalten von Harry.

Prinz Harry
Prinz Harry soll bei seinem Auftritt sehr schüchtern gewirkt haben.
Prinz Harry
Harry zog seine Frau Meghan während seiner Rede zu sich.
Prinz Harry
So verlegen kennt man den Rotschopf sonst eigentlich nicht.

Der abtrünnige Royal wirkte bei dem Auftritt nämlich alles andere als selbstbewusst. Sogar ganz das Gegenteil war der Fall: Der Rotschopf wirkte «schüchtern» und «verlegen».

Ein Beobachter sagte gegenüber dem Magazin «People»: «Als er in seiner Ansprache ‹meine Frau› erwähnte, drehte die Menge durch und schrie. Das schien ihn zu verunsichern und dann zog er sie zu sich heran.»

Sussex
Die Sussex' waren vergangene Woche in New York.
Meghan Markle
Harry und Meghan auf grösser New-York-Tour.
meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle in New York.

Nanu? So kennt man den Enkel von Queen Elizabeth (95) ja gar nicht. Schliesslich steht er schon sein ganzes Leben im royalen Rampenlicht. Auch öffentliche Auftritte sind für Prinz Harry eigentlich nichts Neues.

Immerhin: Dem Publikum gefiel sein Auftritt so oder so. «Die Menge liebte es», so der Augenzeuge weiter.

Was sagen Sie zu Harry und Meghan?

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Meghan Markle Royals Coronavirus Queen Prinz Harry