Während Gatte Donald Trump über Wahlbetrug wetterte, war Melania Trump im Tiefschlaf.
melania trump
Melania Trump. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Stephanie Grisham, die Ex-Sprecherin von Trump, packt über ihre Zeit im Weissen Haus.
  • Laut ihr fand Melania die Wahlnacht 2020 nicht spannend genug, um wach zu bleiben.

Als ehemaliges Model weiss Ex-First-Lady Melania Trump (51) von der Wichtigkeit von Schönheitsschlaf. Doch wie nun ans Licht kommt, hat die gebürtige Slowenin ausgerechnet den grossen Wahlsieg ihres Gatten verschlafen. Ufff!

Das behauptet jedenfalls Donald Trumps (75) Ex-Sprecherin Stephanie Grisham (45) in ihren Memoiren. Der Zeitung «Politico» liegt noch vor der Veröffentlichung einen Ausschnitt aus dem Buch vor. Darin packt Grisham über die Wahlnacht 2020 aus.

Donald Trump
Stephanie Grisham war Stabschefin von Melania Trump und Sprecherin von Donald Trump. - Keystone

«Ich habe einige Male an [Melanias] Zimmertür geklopft, zunächst leise, aber mit jedem Mal lauter. Als ich die Tür schliesslich öffnete, fand ich eine tiefschlafende Melania Trump vor.» Die Ex-Sprecherin spekuliert: «Vielleicht dachte Melania, dass sie jemand aufwecken würde, sollte Donald gewinnen.»

melania trump
Melania Trump fand die Wahlnacht zum Gähnen.
donald trump
Donald Trump verlor gegen Joe Biden.

Aufgewacht sei die damalige First Lady dann erst zu seiner Pressekonferenz um 2.30 Uhr morgens. Die ehemalige Vertraute findet dieses Verhalten bizarr. «Ich kann mir nicht vorstellen, während so einer wichtigen Zeit zu schlafen», schreibt sie.

In der Wahlnacht erlitt Donald Trump eine grosse Schlappe. Konkurrent Joe Biden (78) zog während der Auszählung an ihm vorbei. Der Ex-Präsident glaubte damals an Wahlbetrug und auch Gattin Melania sprach von einer Verschwörung.

Mehr zum Thema:

Joe Biden Melania Trump Donald Trump