Stephanie Grisham, die Ex-Beraterin von Melania Trump und Donald Trump, packt in einem Buch aus. Noch vor der Veröffentlichung sorgt es bereits für Wirbel.
Melania Trump
Melania Trump. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 6. Januar stürmten Trump-Anhänger das US-Kapitol.
  • Melania Trump wurde damals für ihr Schweigen kritisiert.
  • Nun erhebt Trumps Ex-Sprecherin schwere Vorwürfe an die Ex-First-Lady.

Sie kennt die Trumps besser als andere: Die US-Amerikanerin Stephanie Grisham (45) ist die frühere Sprecherin des Ex-Präsidenten Donald Trump (75). Im Oktober erscheinen ihre Memoiren und darin will Grisham richtig auspacken.

Donald Trump
Stephanie Grisham war Stabschefin von Melania Trump und Sprecherin von Donald Trump. - Keystone

Das Buch soll laut «People»-Insider «eine Menge Zeug enthalten, das noch nie zuvor publik gemacht wurde». Die 45-Jährige wisse «welche Leichen im Keller liegen, und sie ist bereit, sie auszugraben».

Fanden Sie Melania Trump eine gute First Lady?

Melania Trump war zu beschäftigt mit Deko

Ein Ausschnitt des Werkes sorgt bereits vor der Veröffentlichung für viel Wirbel. Darin beschreibt Grisham ein Gespräch zwischen sich und der damaligen First Lady Melania Trump (51).

Am 6. Januar stürmten Anhänger des US-Präsidenten das Kongressgebäude in Washington, um die Verifizierung des Wahlsieges von Joe Biden (78) zu verhindern. Grisham habe der gebürtigen Slowenin damals vorgeschlagen, auf Twitter Stellung zu beziehen.

Washington
Trump-Anhänger versuchen am 6. Januar am Kapitol durch eine Polizeiabsperrung zu brechen.
proud boys
Anhänger von Ex-US-Präsident Donald Trump stürmten am 6. Januar das Kapitol, wo die Abgeordneten den Sieg des gewählten Präsidenten Joe Biden bei der Wahl im November bestätigen sollten.

«Möchten Sie twittern, dass friedliche Proteste das Recht jedes Amerikaners sind, aber kein Platz für Gesetzlosigkeit und Gewalt ist?», soll sie Melania Trump gefragt haben.

Diese habe abgewunken, da sie zu beschäftigt gewesen sei. Die 51-Jährige bereitete nämlich im «Weissen Haus ein Fotoshooting für einen von ihr ausgesuchten Teppich» vor. Wie bitte?

Melania Trump
Ex-First-Lady Melania Trump. - dpa

Bei den Ausschreitungen starben fünf Menschen und mehrere hundert wurden verletzt. Trump hatte zuvor von Wahlbetrug gesprochen und seine Anhänger zum Angriff aufs Kapitol aufgerufen.

Mehr zum Thema:

Joe Biden Twitter Gewalt Melania Trump Donald Trump