Die Rassismus-Anschuldigungen von Prinz Harry und Meghan Markle gegen die Royals wiegen schwer. Ursprünglich wollten die beiden sogar einen Namen nennen.
meghan markle
Meghan Markle und Prinz Harry wollten im Oprah-Interview noch mehr verraten. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle und Prinz Harry erhoben schlimme Rassismus-Anschuldigungen gegen die Royals.
  • Eigentlich wollten die Sussex sogar den Namen des Senior-Royals verraten.

Das Oprah-Interview von Meghan Markle (40) und Prinz Harry (36) schlug hohe Wellen. Auch Monate nach der Ausstrahlung im März hallen die Anschuldigungen gegen das Königshaus nach. Im Update von «Finding Freedom» bringen die Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand jetzt ein brisantes Detail dazu ans Licht.

prinz harry meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle bei Oprah Winfrey im Interview.
Meghan markle
Die US-Starmoderatorin Oprah Winfrey (r) spricht während eines Interviews mit dem britischen Prinz Harry und seiner Ehefrau Herzogin Meghan.
meghan markle prinz harry
Prinz Harry und Meghan Markle packen bei Oprah Winfrey aus.
meghan markle
Meghan und Harry werfen den Royals Rassismus vor.
Meghan im Interview mit Oprah Winfrey.
Meghan im Interview mit Oprah Winfrey.

Eine Aussage der Royal-Aussteiger im Gespräch mit der Talk-Legende Oprah Winfrey (67) schockierte besonders: Ein Mitglied der Königsfamilie soll sich Sorgen um die Hautfarbe von Archie (2) gemacht haben. Den Namen des Rassisten-Royals haben Meghan und Harry aber nicht preisgegeben.

Werden Sie die überarbeitete Version von «Findig Freedom» lesen?

Nun stellt sich heraus: Eigentlich wollte das Paar «dieses Detail» verraten, wie die Autoren wissen.

Glück für die Queen & Co.: Schliesslich entschieden sich Harry und Meghan Markle dagegen. Grund: Die Nennung des Namens wäre «sehr schädlich» für den Ruf gewesen.

Mehr zum Thema:

Oprah Winfrey Prinz Harry Royals Baby Sussex Queen Meghan Markle