Meghan Markle behauptete, vor dem ersten Date nicht im Internet nach Harry recherchiert zu haben. Und das, obwohl sie als Teenie ein «Royal-Superfan» war ...
Meghan Markle
Meghan Markle soll als Teenie ein regelrechter «Royal-Superfan» gewesen sein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle sagte, sie hätte Harry vor dem ersten Treffen nicht gegoogelt.
  • Für die Schauspielerin Leilani Dowding einfach unvorstellbar.
  • Sie bezeichnet die Herzogin von Sussex als Lügnerin.

Ist sie nun endgültig aufgeflogen?

Im Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67) behauptete Meghan Markle (39), dass sie Harry (36) vor dem ersten Date nicht googelte. Schauspielerin Leilani Dowding (41) behauptet nun: Die Herzogin lügt!

«Das ist nicht wahr. In der heutigen Zeit googelt jeder jeden», betont die «Real Housewives»-Darstellerin gegenüber «Express».

meghan, duchess of sussex
Die schwangere Meghan, Duchess of Sussex, und Prinz Harry im Interview mit Oprah.
Meghan Markle
Meghan Markle.
Leilani Dowding
Schauspielerin Leilani Dowding glaubt der Herzogin kein Wort.

Und weiter: «Ich finde es einfach schwer zu glauben, dass in der heutigen Zeit jemand eine berühmte Person nicht nachschlagen würde.» Vor allem, wenn es den zukünftigen Ehemann betrifft. Für sie sei Meghans Behauptung deshalb schlicht «undenkbar».

Im Enthüllungsgespräch mit der Talk-Legende Oprah sagte die Ex-Schauspielerin, dass sie wenig über Prinz Harry (36) und seine Familie wusste. Sie hätte keine Nachforschungen angestellt und nicht nach dem Rotschopf gegoogelt, so ihre Aussage.

Meghan Markle
Meghan Markle sorgt immer wieder für Furore.
Meghan Markle
Im Alter von 15 Jahren posierte Meghan Markle vor dem Buckingham Palace.
meghan, duchess of sussex
Meghan Markle und Prinz Harry.

Schon kurz nach der Ausstrahlung des Interviews sorgte die Behauptung für Furore. Zumal es von Meghan Markle Bilder aus ihrer Teenager-Zeit gibt, welche sie vor dem Buckingham-Palast zeigen.

Glauben Sie Meghan, dass sie Harry nicht googelte?

Ein Insider enthüllte zudem: «Meghan war immer an dieser ganzen Welt von Prunk und Zeremonie und Palästen und Geschichte interessiert. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass sie immer eine Prinzessin sein wollte.» Sie sei ein «Royal-Superfan» gewesen, behauptete er. Ooops!

Mehr zum Thema:

Oprah Winfrey Internet Meghan Markle Prinz Harry