Meghan Markle soll Archies erstes Kindermädchen nach einem mysteriösen «Vorfall» mitten in der Nacht gefeuert haben.
meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle 2018 in Australien. Das Paar ist offenbar kein Fan der Kinderbetreuung. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle soll Archies erste Nanny mitten in der Nacht gefeuert haben.
  • Ihr Freund Omid Scobie berichtet von einem mysteriösen «Vorfall».
  • Meghan und Harry sollen daraufhin der Kinderbetreuung abgeschwört haben.

Omid Scobie zählt sich selbst zu den Freunden von Meghan Markle (39). Scobie ist der junge Journalist, der die Biografie «Finding Freedom» über Meghan und Prinz Harry (36) verfasst hat.

Scobie ist auch der Typ, der gerne immer mal wieder mit den Medien über das Herzogen-Paar plaudert. So auch zuletzt mit «Channel 4», als er über einen Zwischenfall mit Meghan Markle und einem Kindermädchen von Archie spricht.

meghan markle archie
Offenbar hatte der kleine Archie nach seiner Geburt ein Kindermädchen – doch nur für einige Nächte... - dpa

Demnach wurde die Nanny nach nur wenigen Tagen entlassen, als das Paar noch mit Kinderbetreuungsmöglichkeiten experimentierten.

Der fragliche «Vorfall», den Scobie nicht genauer erläuterte, soll für das Paar Grund Genug gewesen sein, der Kinderbetreuung abzuschwören. Scobie: «Nur sehr wenige Menschen kennen die wahre Geschichte dahinter.»

Prinz William Harry Meghan
Royal-Biograf Omid Scobie gibt immer wieder TV-Interviews zu Meghan Markle und Prinz Harry. - Screenshot ITV

Laut Scobie hatten Meghan und Harry nach der Geburt das Kindermädchen engagiert, um für Archie ein Schlafmuster zu etablieren. «Ich kann aus rechtlichen Gründen nicht auf die Beschäftigungsdaten einer anderen Person eingehen... aber es war ein Vorfall in einer der ersten Nächte.»

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Meghan Markle Baby Sussex