Meghan Markle wird nicht an Philips Beerdigung dabei sein. Queen Elizabeth soll ihre Abwesenheit aber verstehen.
meghan markle
Meghan Markle wird nicht an der Beerdigung von Queen-Gatte Prinz Philip teilnehmen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle erwartet im Frühsommer ihr zweites Kind.
  • Ihr Arzt habe ihr verboten, für Philips Beerdigung nach London zu fliegen.
  • Die Queen ist deswegen nicht sauer auf die Herzogin.

Am Samstag erweisen 30 Personen Prinz Philip (99) die letzte Ehre. Nicht mit dabei: Prinz Harrys (36) Gattin Meghan Markle (39). Die hochschwangere Herzogin sei aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, zu reisen, hiess es vonseiten des Palastes.

Prinz
Prinz Harry (l.) und sein Bruder Prinz William (r.) mit ihrem Grossvater Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. (Archivbild) - dpa

Hat es sich die Herzogin nun etwa gänzlich mit der Queen Elizabeth (94) verspielt? Nein, wie die «Sun» berichtet, soll die Königin «verstehen», warum die 39-Jährige mit Söhnchen Archie (1) in Kalifornien bleibt.

meghan markle
Meghan Markle und die Queen im Juni 2018. - dpa

Verstehen Sie, warum Meghan in den USA bleibt?

Meghan Markle will sich versöhnen

Laut Royal-Insider hat sich Meghan kurz nach Philips Tod bei Queen Elizabeth gemeldet und ihr Beileid ausgedrückt.

Auch sonst soll die Beziehung zwischen der Ex-Schauspielerin und der Familie ihres Gatten langsam auftauen. Ein Bekannter der Herzogin: «Meghan ist bereit, der Königsfamilie zu vergeben und ihre Differenzen beiseitezulegen.»

meghan markle prinz Philip
Prinz Harry erscheint an der Beerdigung von Prinz Philip, seine Frau Meghan Markle nicht. - Keystone

Und weiter: «Meghan glaubt, dass Prinz Philip wollen würde, dass sich seine Familie wieder verträgt. Es ist eine günstige Zeit für Harry, seine Beziehung zu seinem Bruder und seinem Vater zu verbessern.»

Laut dem Kumpel sollen Markle und Prinz Philip eine «enge Verbindung» gehabt haben.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Prinz Philip Baby Sussex Vater Tod Meghan Markle Queen