Stars und Sternchen tummeln sich derzeit auf der Pariser Fashion Week. Kanye West fällt dabei negativ mit seinem Outfit auf.
Kanye West
Kanye West tritt 2020 beim US-Wahlkampf an. - imago images/UPI Photo
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Pariser Fashion Week trägt Kanye West ein Shirt mit einem rassistischen Slogan.
  • Der Spruch «White Lives Matter» stand auf seinem Oberteil.
  • Dieser wird von der Organisation «Anti-Defamation League» als rassistisch eingestuft.

Rapper Kanye West hat auf der Pariser Fashion Week mit einem T-Shirt-Spruch für Aufsehen gesorgt. Der 45-Jährige trug am Montag ein langärmliges T-Shirt mit dem Slogan «White Lives Matter». Was er damit ausdrücken wollte, liess Kanye West offen, wie das Branchenblatt «Variety» und das Musikmagazin «Rolling Stone» berichteten. Der Spruch war auch auf dem Laufsteg zu sehen.

Die Anti-Rassismus-Organisation Anti-Defamation League stuft den Satz als rassistische Reaktion auf die «Black Lives Matter»-Bewegung ein. Diese setzt sich gegen Gewalt gegen Schwarze ein.

Kanye West unterstützt Trump

Der Rapper äussert sich immer wieder politisch. Kanye West war einer von wenigen populären Künstlern, die den früheren US-Präsidenten Donald Trump öffentlich unterstützten. 2018 traf er Trump im Weissen Haus und trug dabei eine Baseball-Mütze mit dessen Wahlkampf-Slogan «Make America Great Again».

2020 bewarb sich West selbst für das Amt des US-Präsidenten. Wegen verpasster Anmeldefristen schaffte er es jedoch in den meisten Staaten nicht auf den Wahlzettel.

West erregt häufig mit bizarren Nachrichten in seinen sozialen Kanälen Aufsehen. Medienberichten zufolge leidet er seit Jahren unter psychischen Problemen.

Mehr zum Thema:

Donald Trump Nachrichten Wahlkampf Gewalt Kanye West