Die britische Band kann die geplanten Konzerte in London zu Beginn der neuen Woche nicht spielen. Der Grund: positive Corona-Tests in der Gruppe.
Tony Banks (l-r), Phil Collins und Mike Rutherford von der Band Genesis. Foto: epa Daniel Deme/epa/dpa
Tony Banks (l-r), Phil Collins und Mike Rutherford von der Band Genesis. Foto: epa Daniel Deme/epa/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Coronavirus hat die Tournee der britischen Rockband Genesis durcheinandergebracht.

Die Gruppe muss nach einem Auftritt im schottischen Glasgow auch die letzten Konzerte der «Last Domino?»-Tour in Grossbritannien an diesem Montag, Dienstag und Mittwoch in London verschieben, weil es positive Corona-Tests in der Band gegeben habe. Man arbeite daran, die Auftritte so bald wie möglich nachzuholen, hiess es auch der Website der Band. Es handele sich um eine sehr frustrierende Angelegenheit, aber die Sicherheit von Publikum und Crew gingen vor.

Ab Mitte November touren Phil Collins und die weiteren Genesis-Mitglieder dann durch Nordamerika.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, liess die Band offen. Fan-Webseiten zufolge soll Sänger Phil Collins nicht darunter sein.

Mehr zum Thema:

Coronavirus