Die Musikerin klagt über den schlimmen Verlauf ihrer Covid-19-Infektion. Sie sei einen Monat lang bettlägerig gewesen.
Gabrielle
Gabrielle - Bang

Gabrielle berichtet von ihrer albtraumhaften Corona-Infektion. Die britische Sängerin steckte sich kurz vor Weihnachten mit dem gefährlichen Virus an. Daraufhin begann ein wochenlanges Leiden für die 51-Jährige. „Es ist ein entsetzliches Virus. Ich war bettlägerig mit schlimmen Kopfschmerzen. Ich hatte das Gefühl, einen Käsereibe in meinem Gehirn zu haben und keine Schmerzmittel auf der Welt schienen zu funktionieren“, enthüllt sie.

Umso mehr fühlt die ‚Out of Reach‘-Interpreten mit allen mit, die es noch schlimmer erwischt hat. „Meine Gedanken sind bei allen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Ich kenne einige Leute, die ungefähr zur gleichen Zeit wie ich erkrankt sind und viele von ihnen erholten sich ziemlich schnell wieder, während ich immer noch litt. Es war schlimm und dauerte ungefähr einen Monat, bis ich nicht mehr bettlägerig war“, offenbart die Künstlerin gegenüber dem ‚Closer‘-Magazin.

Für Gabrielle steht ausser Frage, dass sie sich impfen lässt. „Obwohl ich das Virus über Weihnachten hatte, weiss ich, dass ich es immer noch bekommen kann“, erklärt sie. „Ich werde eine dieser Personen sein, die rennen, um den Impfstoff zu bekommen und nicht zurückblicken. Denn bis du selbst kein Covid bekommen hast… nun, es ist fürchterlich.“

Mehr zum Thema:

Weihnachten Coronavirus