Emmy und Golden-Globe-Gewinnerin Kirstie Alley ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Bekannt wurde sie durch «Kuck mal, wer da spricht!» und die Serie «Cheers».
Kirstie Alley gestorben
Kirstie Alley ist mit 71 Jahren gestorben, wie ihr Sprecher bestätigte. - KGC-146/starmaxinc.com/ImageCollect
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach kurzer Krebserkrankung starb die US-Schauspielerin mit 71 Jahren.
  • Der Film «Kuck mal, wer da spricht!» und die Serie «Cheers» brachten ihr den Durchbruch.

Eine erst kürzlich entdeckte Krebserkrankung war die Folge des Todes laut Angaben ihrer Kinder True und Lillie Parker. Auf Instagram teilte die Familie mit: «Sie war von ihrer engsten Familie umgeben».

Auch ihr Sprecher Donovan Daughtry bestätigte die Nachricht auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zu ihren grössten Erfolgen zählte die Liebeskomödie «Kuck mal, wer da spricht!», mit der die US-Amerikanerin ihren Durchbruch schaffte.

Kristie Alley
Kirstie Alley in der Romantikkomödie «Kuck mal, wer da spricht!» mit John Travolta. - Keystone

In diesem Film spielte Alley die schwangere Mollie, die Wehen während einer Taxifahrt bekommt. Der Fahrer James (John Travolta) wird Geburtshelfer und Babysitter zugleich. Es fliegen mächtig die Funken, bis die beiden am Ende des Films zusammenkommen. Aufgrund des grossen Erfolgs wird der Streifen 1990 und 1993 fortgesetzt.

john travolta
John Travolta und Kirstie Alley in «Kuck mal, wer da spricht 2» (1990). - imago/United Archives

Ihre Rolle in der beliebten Comedy-Serie «Cheers» (1987-1993) brachte Alley unter anderem einen Golden Globe und eine Emmy-Trophäe ein. Die zweifach geschiedene Schauspielerin hatte weitere Fernsehauftritte in Serien wie «Fackeln im Sturm» und in Filmen wie «Star Trek II: Der Zorn des Khan» (1982) sowie «Liebe ohne Krankenschein» (2015). In der Serie «Fat Actress» (2005) machte sich Alley über den Schlankheitswahn Hollywoods lustig. Ihre TV-Reality-Show «Big Life» (2010) drehte sich ganz um ihren eigenen Kampf mit den Pfunden.

Mehr zum Thema:

Golden GlobeInstagramStar TrekLiebeEmmy