Bei «Die Höhle der Löwen» stellten drei Schweizer einen Rollstuhl der besonderen Art vor. Die Löwen fanden die Idee toll, doch zu einem Deal kam es nicht.
«Die Höhle der Löwen»
«Die Höhle der Löwen»: Die Gründer von «Scewo BRO» stellen ihren treppensteigenden Elektrorollstuhl vor. - RTL/Bernd-Michael Maurer

Das Wichtigste in Kürze

  • Drei Schweizer stellten einen besonderen Elektrorollstuhl vor.
  • Die Löwen sind überzeugt von der Idee.
  • Das Gründer-Trio forderte jedoch eine zu hohe Summe.

Drei Gründer aus der Schweiz stellten während der letzten Folge von «Die Höhle der Löwen» einen besonderen Elektrorollstuhl vor.

Das Trio sprach vom «coolsten Elektrorollstuhl der Welt» und bezeichnete ihre Erfindung als «Tesla unter den Rollstühlen».

«Die Höhle der Löwen»
«Die Höhle der Löwen»: Bernhard Winter, Pascal Buholzer und Thomas Gemperle. - RTL / Bernd-Michael Maurer

Als der Rollstuhl seine Raupen ausfuhr, um eine Treppe zu überwinden, fragte sich Dagmar Wöhrl, ob dies ein Science-Fiction-Film sei. Die Löwen waren begeistert von der Erfindung der Schweizer.

«Die Höhle der Löwen»: Summe zu hoch, Prozente zu klein

Obwohl alle Löwen von dem Elektrorollstuhl begeistert waren, konnten sich die Gründer keinen Deal sichern.

Sie forderten fünf Millionen Euro bei einem Beteiligungsangebot von zehn Prozent. «Ich wäre gerne Teil eurer Reise aber die Summe sprengt für mich den Rahmen. Ich kann nicht so viel Geld in ein einziges Startup stecken», sagte Nico Rosberg.

Dagmar Wöhrl
Dagmar Wöhrl testet die Erfindung der drei Männer aus Foto. - RTL / Bernd-Michael Maurer

Auch Carsten Maschmeyer entschied sich gegen einen Deal und begründete seine Entscheidung: «Ihr habt einen Rolls-Royce gebaut aber im Rollstuhlsegment gibt es nur wenige Rolls-Royce-Fahrer.»

Mehr zum Thema:

Tesla Die Höhle der Löwen Euro