Am Samstag liefen «Das Supertalent» und «The Masked Singer» zur selben Zeit. Dabei verzeichnet «ProSieben» die besseren Quoten als der Konkurrent «RTL».
Das Supertalent
Chili und Mops (r) mit Moderator Matthias Opdenhövel in der ProSieben-Show «The Masked Singer». - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Samstagabend gab es den Kampf der TV-Giganten: «ProSieben» gegen «RTL».
  • Die beliebten TV-Shows «The Masked Singer» und «Das Supertalent» liefen zur selben Zeit.
  • Klarer Sieg für «ProSieben».

«The Masked Singer» hat bei «ProSieben» einen neuen Sendeplatz erhalten. Deshalb kam es zum direkten Duell der Unterhaltungs-Sows. Denn zeitgleich lief auf «RTL» «Das Supertalent».

Neuer Sendeplatz sorgt für bessere Quoten

Die beliebte Musik-Kostüm-Rateshow «The Masked Singer» von «ProSieben» wurde nicht wie gewohnt, Dienstagabend, sondern erstmals Samstagabend ausgestrahlt.

Zur selben Zeit lief jedoch auf dem Konkurrenzsender «RTL» «Das Supertalent». Beim direkten Quoten-Vergleich war sofort erkennbar, welche der beiden Shows die Nase vorne hatte.

Klarer Erfolg für «The Masked Singer» 2021

Bei der ersten Staffel von «The Masked Singer», welche im Jahre 2020 dienstagabends startete, schalteten 3,33 Millionen Menschen ein. Dies entsprach in etwa einem Marktanteil von 12,5 Prozent.

Das Supertalent
«Masked Singer»: Jens Riewa steckte im Chili-Kostüm. - © ProSieben / Willi Weber

Diese Einschaltquoten konnte die Show nun auch an ihrem neuen Sendeplatz, Samstagabend, beibehalten. Denn zu dieser Zeit verfolgten 2,97 Millionen Zuschauer die Show.

Quotentief für «Das Supertalent»

«Das Supertalent» hingegen muss seit dem Aus von Dieter Bohlen mit weniger Zuschauern auskommen. So war es auch am 16. Oktober 2021.

2021 verfolgten nur 1,35 Millionen Zuschauer die Talent-Show. «RTL» erreichte so einen Marktanteil von 4,8 Prozent.

Mehr zum Thema:

Dieter Bohlen ProSieben RTL Das Supertalent The Masked Singer