Die 1. Mannschaft des FC Herisau reiste am Samstag, 30. April 2022 zum FC Au-Berneck und konnte sich knapp mit 3:2 durchsetzen.
Der FC Herisau klatscht sich nach einem Torschuss ab. - Herisau
Der FC Herisau klatscht sich nach einem Torschuss ab. - Herisau - Podo Gessner

Nach der Niederlage von vor einer Woche wollte die Troccoli-Elf eine Reaktion zeigen und punkten. Die Partie war von Anfang an sehr umkämpft, die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Die Zweikämpfe wurden intensiv aber fair geführt. Nach einer guten halben Stunde erkämpften sich die Herisauer im Mittelfeld den Ball und schalteten blitzschnell um.

Über mehrere Stationen gelangte der Ball schlussendlich beim Herisauer Topscorer Joel Ehrbar, welcher vor dem Tor wie gewohnt eiskalt blieb und zur Führung einnetzte. Kurz vor der Pause kombinierten sich die Herisauer nochmals schön durch die Hintermannschaft des Heimteams und wieder war es Joel Ehrbar, welcher das Score auf 2:0 erhöhte, was gleichbedeutend mit dem Pausenresultat war.

Nach dem Seitenwechsel liessen sich die Gäste vom Heimteam hinten reindrücken. Prompt führte das aggressive Pressing zum Anschlusstreffer. Die Herisauer waren ein wenig von der Rolle und Au-Berneck weckte neue Hoffnung. Der Ausgleich fiel eine gute Viertelstunde vor Schluss, als man einen Spieler des Heimteams aus 16-Metern nicht konsequent angriff.

Doch die Herisauer zeigten Moral. In der Nachspielzeit stand Alburon Dautaj nach einer wunderbaren Flanke von Marko Susic im Sechzehner frei und schoss den FCH mit einer schönen Direktabnahme ins Glück. Dank einer kämpferischen Leistung konnte man dieses Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Nächste Woche reist der Tabellenführer FC Mels nach Herisau. Die Herisauer sind heiss und wollen den Tabellenführer unbedingt ärgern, um auch noch ein Wörtchen im Titelkampf mitreden zu können.

Mehr zum Thema:

FC Herisau Herisau