In Genf hat Polizei am Donnerstagabend ein nicht autorisiertes Konzert beendet.
Ein Polizeiwagen der Kantonspolizei Genf.
Ein Polizeiwagen der Kantonspolizei Genf. - keystone

In Genf hat Polizei am Donnerstagabend ein nicht autorisiertes Konzert beendet. Die musikalische Darbietung, die draussen auf dem Flachdach eines Gebäudes in der Nähe des Hauptbahnhofs stattfand, zog 200 Personen an.

«Der Organisator wurde identifiziert und wegen wegen des Verstosses gegen die Vorschriften im Kampf gegen das Coronavirus bei der Staatsanwaltschaft verzeigt», bestätigte ein Sprecher der Kantonspolizei am Freitag einen Bericht von «20 Minutes».

Das Publikum löste sich spontan auf, als die Musik gestoppt wurde.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Konzert