Der Opel Grandland gilt als weiterer wichtiger Bestandteil der Elektrifizierungsstrategie. In Thüringen startet die Produktion des neuen Fahrzeugs.
Der historische Opelturm auf dem Werksgelände von Opel in Rüsselsheim. Foto: Andreas Arnold/dpa
Der historische Opelturm auf dem Werksgelände von Opel in Rüsselsheim. Foto: Andreas Arnold/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Opel lässt sein neustes Fahrzeug Opel Grandland in Eisenach produzieren.
  • Mit dem Wagen wird die Elektrifizierungsstrategie weiter fortgesetzt.

Mit dem Opel Grandland verfolgt der Fahrzeughersteller die Devise «Made in Germany». Opel-Aufsichtsratsvorsitzender Xavier Chéreau freut sich besonders, dass der Grandland in Eisenach (D) produziert wird. Dem Ort wird so eine wichtige Rolle zugeschrieben.

Der Neuwagen sei ein weiterer Schritt in die Elektrifizierungsstrategie, so «Automobil Produktion». Jörg Escher, Leiter des Werks in Eisenach, berichtet: «Mit dem neuen Grandland schlagen wir ein weiteres Kapitel der erfolgreichen Geschichte des Werkes auf. Wir freuen uns, jetzt Opels SUV-Flaggschiff in gewohnter Eisenacher Topqualität auszuliefern.» Das Fahrzeug wird zu einem Preis ab rund 30'000 Franken erhältlich sein.

Mehr zum Thema:

Franken Opel