Google und Samsung schliessen sich zusammen, um dem Marktführer Apple Watch Konkurrenz zu machen. Die neuen Smartwatches werden mit Wear OS ausgestattet.
google samsung
Die Smartwatch ist für viele zu einem wichtigen Bestandteil ihres Alltags geworden. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Google und Samsung wollen gemeinsame Smartwatches entwickeln.
  • Diese Computer-Uhren werden mit dem Betriebssystem Wear OS ausgestattet.
  • Damit wollen die Beiden dem Marktführer Apple Watch Konkurrenz machen.

Google und Samsung tun sich im Geschäft mit Computer-Uhren zusammen, um besser mit dem Marktführer Apple Watch zu konkurrieren. Samsung wird seine nächsten Smartwatches nicht mehr mit dem hauseigenen Betriebssystem Tizen ausstatten, sondern auf Googles Plattform Wear OS umsteigen.

Google und Samsung entwickeln gemeinsames System

Zugleich soll Wear mit Tizen-Elementen zu einem übergreifenden System weiterentwickelt werden. Das kündigten die Partner am Dienstag auf der Entwicklerkonferenz Google I/O an.

Wear OS ist ein Ableger des dominierenden Smartphone-Systems Android für Computer-Uhren. Genauso wie Android steht es Herstellern frei zur Verfügung. Und wurde unter anderem von Anbietern sogenannter Fashion-Uhren wie Fossil gut angenommen. Doch anders als Android konnte es nicht den Markt erobern.

Apple Watch display
Eine Apple Watch. - dpa

Die Apple Watch liegt seit ihrem Start vor gut sechs Jahren in Führung. Jetzt hofft Google auch auf den für rund zwei Milliarden Dollar übernommenen Fitnessband-Spezialisten Fitbit, um im Sportbereich aufzuholen. In die neue Version von Wear OS sollen populäre Fitbit-Funktionen eingefügt werden, hiess es.

Mehr zum Thema:

Smartphone Computer Android Dollar Apple Google Samsung