Der US-Konzern Intel denkt über den Kauf des Chip-Auftragsfertigers GlobalFoundries nach. Dabei soll die Summe bei rund 30 Milliarden Dollar liegen.
GlobalFoundries
Der Halbleiterherstellers Intel will GlobalFoundries aufkaufen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Der US-Konzern Intel will GlobalFoundries kaufen.
  • Für Intel wäre der Deal ein Marktvorteil gegenüber der Konkurrenz.
  • GlobalFoundries gehört zu grössten Herstellern von Halbleitern.

Intel befindet sich nach Informationen des «Wall Street Journals» in Gesprächen über einen Kauf von GlobalFoundries. Der Preis des Chip-Auftragsfertigers würde bei 30 Milliarden Dollar liegen.

Für die Amerikaner wäre der Deal ein grosser Marktvorteil. Seit Monaten setzen andauernden Lieferengpässe bei Halbleitern die ganze Industrie unter Druck. Die Produktion der US-Firma könnte stärker hochfahren, als die Konkurrenz.

Neben der taiwanischen TSMC und Samsung Electronics gehört GlobalFoundries zu den grössten Auftragsfertiger für Halbleiter weltweit. Erst vor einer Weile hatte der Konzern angekündigt auch für andere Unternehmen produzieren zu wollen.

Mehr zum Thema:

Wall Street Samsung Dollar Intel