Die Fitnessstudios haben wieder geöffnet. Doch noch läuft das Geschäft nicht rund. Der Grund: Fehlende Kunden – vor allem Senioren kehren den Gyms den Rücken.
Fitnessstudio Coronavirus
Seit der Wiedereröffnung der Fitnessstudios sind Rentner kaum noch an den Kraftgeräten vorzufinden. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fitnessstudios verloren mit der Corona-Pandemie viele Mitglieder.
  • Vor allem ältere Menschen kehrten nicht mehr an die Geräte zurück.

Der Gang ins Fitnessstudio nach gut fünf Monaten Zwangspause: Kaum zu glauben, aber wahr. Seit Mitte April kann schweizweit wieder vor Ort trainiert werden – inzwischen auch ohne Maske.

Für viele Fitness-Freaks eine wahre Erleichterung. Zurückgekehrt sind aber längst nicht alle – im Gegenteil. Ganze 22 Prozent haben ihre Mitgliedschaft während der Pandemie gekündigt. Für ein durchschnittliches Schweizer Fitnessstudio mit etwa 1350 Mitgliedern bedeutet dies ein Verlust von 200 Personen.

ig-fitness-schweiz.ch
Die Grafik zeigt, wie viele Fitness-Mitglieder, die zum Stichtag des 31. Dezember 2019 eine Mitgliedschaft hatte, diese im Verlauf der Pandemie gekündigt haben. - ig-fitness-schweiz.ch

Für den Rückgang verantwortlich sind vor allem Personen ab 60 Jahren. Das zeigt eine Umfrage bei Fitnesscentern in der Schweiz im Auftrag der Fitness-Interessengemeinschaft «Swiss Active». Demnach sind Stand heute nur noch in 5,1 Prozent der Studios «60 Plus»-Mitglieder vertreten.

Weshalb ausgerechnet die ältere Generation dem Fitnessstudio fernbleibt, wurde in der Umfrage nicht untersucht. Es liegt allerdings die Vermutung nahe, dass sie aufgrund eines Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus solche Einrichtungen meiden.

Coronavirus Fitnessstudio
Seit wenigen Wochen sind die Fitnessstudios in der Schweiz wieder geöffnet. Doch noch läuft das Geschäft nicht ganz rund. Grund dafür ist einmal mehr das Coronavirus. - dpa

Ältere Generation klagt über orthopädische Beschwerden

Claude Ammann, Präsident des Schweizer Fitness- und Gesundheitscenter Verbands, weisst allerdings daraufhin, dass gerade in «Billigcentern oder Kettenbetriebe» der Altersdurchschnitt allgemein eher etwas tiefer liege.

Werden Sie wieder das Fitnesscenter besuchen?

Bei seinem Unternehmen beispielsweise seien vor allem ältere Menschen zurückgekehrt. Der Grund: orthopädischen Beschwerden. Generell aber lief die Wiedereröffnung bisher eher «verhalten» an. «Wir hoffen nun auf ein etwas normalisierendes Herbstgeschäft», so Ammann.

ig-fitness-schweiz.ch
Diese Grafik zeigt, wie häufig Menschen (aufgeteilt in die verschiedenen Altersgruppen) im April/Mai 2021 im Vergleich zu vor der Pandemie das Fitnessstudio aufsuchten. - ig-fitness-schweiz.ch

Auch die klare Mehrheit der Schweizer Fitnessstudios (61,9 Prozent) blickt positiv in die Zukunft – eben gerade wegen der jüngeren Bevölkerung. Denn: Fast 43 Prozent der Unter-19-Jährigen sind wieder öfters im Fitnessstudio anzutreffen als noch vor der Pandemie. Bei den 20- bis 29-Jährigen sind es immerhin 32 Prozent.

Mehr zum Thema:

Angst Coronavirus Rentner