Mit Gutscheinen für den Europa-Park lockt eine neue Facebook-Seite. Nur: Mit dem Freizeit-Park hat der Betreiber nichts am Hut. Der Verdacht: Betrüger wollen mit der Page möglichst viele Likes und Shares generieren.
europapark
Freizeitpark-Fans auf einer Achterbahn im Europapark. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine neue Facebook-Page lockt mit Europa-Park-Gutscheinen.
  • Der Park-Betreiber warnt: Dieser Account ist gefälscht.

Das Angebot klingt verlockend: Die Facebook-Seite «Europapark» verlost drei Gutscheine für den Europa-Park in Rust (D). Wer teilnehmen will, braucht nur den Post zu Liken und Teilen. Verlockend einfach.

Der Haken: Trotz täuschend echtem Namen, hat der Account mit dem Europa-Park nichts am Hut. Darum warnen die Park-Betreiber nun öffentlich vor diesem «Gewinnspiel». «Achtung Fake», schreibt der -Freizeitpark in einem Facebook-Beitrag.

Mit diesem Facebook-Post warnt der Park-Betreiber.
Mit diesem Facebook-Post warnt der Park-Betreiber. - Screenshot Facebook

Und: «Wir gehen davon aus, dass lediglich versucht wird, eure Daten zu sammeln.» Der Park-Betreiber empfiehlt darum seinen Kunden, «auf keinen Fall» am Fake-Gewinnspiel teilzunehmen.

Fake-Seite verkaufen

Immer wieder versuchen Betrüger, auf Facebook oder Instagram mit gefälschten Firmen-Accounts Likes und Shares zu sammeln (Nau berichtete). Doch wozu? In der Regel werden die Accounts irgendwann verkauft, zeigt ein Blick auf die Auktionsplattform eBay. Dort werden haufenweise Social-Media-Seiten angeboten.

Ein Verkäufer verlangt für eine Facebook-Seite mit 47'000 Likes umgerechnet 520 Franken. Eine andere Seite mit 21'000 Nutzern kostet 240 Franken. So viel dürfte die gefälschte Europa-Park-Seite auch Wert sein. Sie kommt drei Tage nach ihrem ersten Post bereits auf 25'180 Likes.

Mehr zum Thema:

EuropaparkFacebook