Vor vier Tagen ist in der Schweiz eine Online-Petition angelaufen, die weiterhin Gratis-Tests fordert. Nun zählt das Vorhaben schon über 200'000 Unterstützer.
Corona-Test
Ein Vietnamese hat um die Arbeit zu schwänzen einen negativen Coronatest in einen positiven umgewandelt. (Themenbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab Oktober müssen ungeimpfte, die ein Corona-Zertifikat wollen, ihren Test selbst bezahlen
  • Ausserdem wird die Zertifikatspflicht im gleichen Zuge deutlich ausgeweitet.
  • Nun wurde eine Online-Petition gestartet, die fordert, die Gratis-Tests beizubehalten.

Eine Online-Petition für weiterhin kostenlose Corona-Tests in der Schweiz hat innert vier Tagen grosse Unterstützung erhalten. Am Montag knackte das Begehren die Grenze von 200'000 Unterstützern.

Petition will gegen kostenpflichtige Tests ankämpfen

Das Ansinnen wurde von einer Privatperson auf der Petitionsplattform Campax lanciert. Es verlangt vom Bundesrat, dass Corona-Tests für asymptomatische Personen auch nach dem 1. Oktober kostenlos bleiben.

Alain Berset
Alain Berset und der Bundesrat haben keinen Grund dafür gesehen, warum die Tests weiterhin kostenlos bleiben sollten. - keystone

Mit der Ausweitung der Zertifikatspflicht auf viele öffentliche Bereiche und gleichzeitig kostenpflichtigen Tests komme es zu einer Ungleichbehandlung für rund 40 Prozent der Schweizer Bevölkerung, die ungeimpft sind, erklärte die Initiantin. Viele Bürger könnten die Testkosten nicht bezahlen und würden von Teilen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen.

Zertifikatspflicht wurde vom Bundesrat ausgeweitet

Der Bundesrat hatte Ende August entschieden, dass ab dem 1. Oktober die Testkosten für das Covid-Zertifikat nicht mehr vom Bund übernommen werden. Es sei nicht mehr gerechtfertigt, die hohen Kosten von der Allgemeinheit zahlen zu lassen, weil jede Person die Möglichkeit habe, sich impfen zu lassen, sagte Gesundheitsminister Alain Berset damals.

Gemäss groben Schätzungen des Bundes werden mit der Abkehr von Gratis-Tests bis nächstes Jahr rund 400 Millionen Franken an Kosten eingespart.

Weiter entschied der Bundesrat letzte Woche, ab Montag die Zertifikatspflicht etwa auf Restaurants, Kinos und Sportstätten auszuweiten. Mit den neuen Zertifikatsregeln sollen erneute Schliessungen ganzer Branchen oder Verbote von bestimmten Aktivitäten verhindert werden.

Mehr zum Thema:

Alain Berset Bundesrat Franken Coronavirus