Sieben der acht Schiffe der Belle-Epoque-Flotte der Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft CGN haben heute Sonntag eine Parade abgehalten.
Dampfschiffe
Dampfschiffe der CGN bei der jährlichen Parade in Montreux. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach zwei Jahren Zwangspause fand heute Sonntag die Schiffsparade der CGN statt.
  • Die Choreografie dauerte rund 45 Minuten und wurde von rund 7000 Personen gesehen.

Sieben Belle-Epoque-Schiffe haben heute Sonntag 7000 Menschen an die Gestade des Genfersees in Montreux VD gelockt. Die Parade der Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft CGN konnte erstmals nach zwei coronabedingt verschobenen Ausgaben wieder durchgeführt werden.

Sieben der acht Schiffe der Belle-Epoque-Flotte der Compagnie générale de navigation sur le Léman (CGN) nahmen am Nachmittag an der Veranstaltung teil, wie die CGN mitteilte.

Nach einer 45-minütigen Choreografie auf dem offenen Wasser wurde das Spektakel an den Uferpromenaden für ein zweites Bild des Wasserballetts fortgesetzt.

Nächste Parade im Mai 2023

Insgesamt dauerte das Ballet anderthalb Stunden. Dessen Ende markierten die Schiffe mit lauten Stössen aus ihren Schiffshörnern. Dazu intonierte die Musikgesellschaft von Montreux den Song «Smoke on the Water» der Rockgruppe Deep Purple.

Die Schiffschoreografie wurde vom Ersten Kapitän Olivier Chenaux erdacht und geleitet, der das Kommando über die «Montreux» hatte, die dieses Jahr speziell für die Gastgeberstadt geehrt wurde.

Die nächste Schiffsparade der CNG findet im Mai 2023 statt. Dann feiert die Schifffahrtsgesellschaft des Genfersees ihr 150-jähriges Jubiläum. Der Ort der Parade ist noch nicht bekannt. Die Schiffsparaden gibt es seit 1995. 2018 fand sie erstmals vor dem französischen Ufer in Evian statt.

Mehr zum Thema:

Wasser Coronavirus