In den Kommentarspalten wurde auch diese Woche heiss diskutiert. Bewegt haben die jüngsten Lockerungen, SRF-Kommentator Stefan Bürer und Fürstin Charlène.
Alain Berset Coronavirus
Bundesrat Alain Berset verkündete am Mittwoch die neusten Lockerungen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Jeden Tag kommentieren Hunderte Leserinnen und Leser auf Nau.ch.
  • Diese Woche wurden drei Themen besonders stark diskutiert.
  • Die neuen Lockerungen, der SRF-Rücktritt von Bürer und die Ehekrise bei Fürstin Charlène.

Diese Woche war es so weit: Der Bundesrat hat den Öffnungsturbo gezündet. Homeoffice-Pflicht und Maskenpflicht im Freien sind Geschichte. In Restaurants können wieder beliebig viele Personen zusammensitzen. Und auch Grossveranstaltungen können wieder stattfinden.

Die Meinungen zu den jüngsten Lockerungen: höchst gespalten. Während sich die einen über die neugewonnene Freiheit freuen, zeigen sich die anderen eher skeptisch.

Nau-Leser
Die Freunde über die jüngsten Lockerungen ist gross ...
Nau-Leser
… gleichzeitig aber auch sehr verhalten.
Nau-Leser
Einige Nau-Leser fürchten sich vor allem vor der ansteckenden Delta-Variante.
Nau-Leser
Andere wiederum sehen in den jüngsten Lockerungen nur Vorteile für die geimpften Personen.
Nau-Leser
Das Covid-Zertifikat wird unter den Nau-Lesern heiss diskutiert.

«Dieser Schritt ist mutig, soviel ist sicher», schreibt ein Nau.ch-Leser. Ein anderer wiederum fürchtet sich vor der Ausbreitung der höchstansteckenden Delta-Variante. Vor allem aber nerven sich die Leserinnen und Leser über die Privilegien der Geimpften und kritisieren das Covid-Zertifikat.

Covid-Zertifikat
Das Covid-Zertifikat enthält neben Name, Vorname, Geburtsdatum und einer Zertifikatsnummer auch die Angaben zur Covid-19-Impfung, zur Genesung oder zum negativen PCR-Test- beziehunsgweise An - Keystone

Stefan Bürer macht Schluss bei SRF

Ebenfalls für grosse Diskussionen sorgte der Rücktritt von Stefan Bürer. Der Tennis-Kommentator verlässt SRF nach 28 (!) Jahren – und das völlig überraschend.

SRF
Das SRF muss sich von Stefan Bürer verabschieden. - srf

Bürer ist nicht das erste Aushängeschild, das SRF verlässt. In den letzten Monaten kam es gleich zu mehreren Kündigungen bekannter Gesichter. Die Schuld dafür trägt der Sender selbst, finden die Nau.ch-Leser. Von «schlechter Führung» und politischer Orientierung ist die Rede.

Nau-Leser
Dass Stefan Bürer SRF verlässt, ist überraschend, stösst aber auf Verständnis.
Nau-Leser
Die Nau-Leser sind über die Kündigung von Stefan Bürer nicht überrascht.
Nau-Leser
Schuld an der Kündigungswelle soll SRF selbst haben.

Gemäss dem Voting im Artikel verstehen die Leserinnen und Leser von Nau.ch, dass viele Aushängeschilder SRF verlassen.

Umfrage
Das Ergebnis des Leser-Votings zeigt Verständnis für die Kündigungswelle bei SRF. - Nau.ch

Ehe-Krise bei Fürstin Charlène?

Auch über die Welt der Stars wurde diese Woche heiss diskutiert. Topthema: Die Ehekrise bei Fürstin Charlène und Fürst Albert. Während sie sich in Südafrika für den Umweltschutz einsetzt, passt Albert alleine auf die Zwillinge Gabriella und Jacques (6) auf.

monaco royals
Fürstin Charlène mit ihrem Ehemann Prinz Albert II. und ihren Zwillingen Jacques und Gabriella. - Keystone

Einzelne Leserinnen und Leser sind sich sicher: Charlène war mit der Ehe noch nie glücklich. «Selten zeigt sie ein Lächeln», heisst es etwa. Oder aber: «Charlène schaut immer so gequält.»

Nau-Leser
Die Ehekrise von Fürstin Charlène und Fürst Albert beschäftigt die Nau-Leser.
Nau-Leser
Mitleid zeigen sie vor allem mit den Zwillingen Gabriella und Jacques. 
Nau-Leser
Auch sehen die Leserinnen und Leser Ähnlichkeiten mit dem Schicksal von Lady Diana.

Was an den Gerüchten um die Ehekrise dran ist, wird sich zeigen. Immerhin: Albert und seine zuckersüssen Zwillinge machen gute Miene zum bösen Spiel. Beim Rugby-Turnier lachen sie gut gelaunt und winken den Zuschauern zu.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Zwillinge Rugby SRF