Ende Mai wurde die Gemeinde Rolle VD Opfer einer Cyber-Attacke. Dabei wurden Daten verschlüsselt.
hacker
Die Hacker hatten Daten verschlüsselt. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gemeindeverwaltung in Rolle wurde von Hackern angegriffen.
  • Spezialisten des Bundes, der Kantonspolizei und einer Sicherheitsfirma wurden beigezogen.
  • Der Vorfall ereignete sich am 30. Mai dieses Jahres.

Auf die Gemeindeverwaltung von Rolle im Kanton Waadt ist eine Cyber-Attacke verübt worden. Zur Täterschaft lagen keine Angaben vor. Strafanzeige sei eingereicht worden.

Der Angriff auf das Informatiksystem der Gemeinde erfolgte bereits am vergangenen 30. Mai, wurde aber erst am Freitag durch eine Mitteilung der Gemeinde publik. Durch Cyberkriminelle seien Daten verschlüsselt worden. Es sei nur eine geringe Menge von Daten betroffen gewesen, teilte die Gemeinde weiter mit.

Gemeinde ist nicht auf Forderungen eingegangen

Spezialisten des Zentrums für Cyber-Sicherheit des Bundes, der Kantonspolizei sowie einer lokalen Sicherheitsfirma seien beigezogen worden. Die Einsatzkräfte sollten die Daten aufgrund von Sicherheitskopien wiederherstellen.

Die Gemeinde habe auf Rat des Bundes entschieden, nicht auf Forderungen einzugehen und nicht über den Fall zu informieren. Sie habe sich an die geltenden Sicherheitsbestimmungen gehalten. Der Fall mache deutlich, wie wichtig eine aktive Überwachung und Abwehr von Cyber-Bedrohungen sowie Tests zur Wiederherstellung von Daten seien.

Mehr zum Thema:

Daten