Seit Montag müssen Restaurantgäste beim Eingang in die Innenräume ein Corona-Zertifikat vorweisen. Die Gastronomen suchen jetzt fieberhaft nach Kontrolleuren.
coronavirus
Ein Gast weist beim Eingang eines Genfer Restaurants am 13. September 2021 sein Covid-Zertifikat vor. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer ins Restaurant will, muss seit Montag ein Corona-Zertifikat vorweisen.
  • In vielen Betrieben fehlt jedoch das Personal für die Zertifikat-Kontrolle.
  • Jetzt werden Temporär-Jobbörsen mit Stelleninseraten überflutet.

Seit gestern Montag gilt in den Innenräumen der Schweizer Gastronomie die Zertifikatspflicht. Für die Betriebe bedeutet das einen zusätzlichen Mehraufwand. Denn: Bei jedem Gast muss überprüft werden, ob er entweder negativ getestet, genesen oder gegen das Coronavirus geimpft ist. Das Personal dafür fehlt vielerorts – auf Temporär-Jobbörsen wird deshalb nun fieberhaft nach Check-in-Mitarbeitenden gesucht.

coronavirus
Ein Restaurant-Mitarbeiter scannt ein Corona-Zertifikat. - Nau.ch

Auf der Online-Plattform Coople wurden beispielsweise zuletzt zahlreiche Inserate aufgeschaltet. In den Jobbeschreibungen steht vor allem eines im Vordergrund: das Einscannen von Corona-Zertifikaten.

coronavirus
Auf einem Handy-Display ist ein Corona-Zertifikat zu sehen. Seit Montag darf nur noch ins Restaurant, wer negativ getestet, genesen oder gegen das Coronavirus geimpft ist. - Keystone

Unter anderem suchen die Alumni Lounge der ETH Zürich sowie das Migros Restaurant Bern-Freudenberg auf Coople nach Unterstützung am Eingang.

Coronavirus: Jobs für Zertifikatskontrolle bei Bewerbern gefragt

Obwohl noch einige Betriebe nach Personal suchen, scheinen die Einsätze insgesamt jedoch sehr begehrt zu sein: Eine Vielzahl an Links zu Check-in-Stellenbeschreibungen ist nach kurzer Zeit nicht mehr aufrufbar. Es erscheint die Meldung, der Job sei nicht mehr verfügbar.

Haben Sie seit der Einführung der Zertifikatspflicht bereits ein Restaurant besucht?

Es wird allerdings nicht nur auf Coople nach Empfangspersonal gesucht: Die Markthalle Freiruum in Zug schreibt etwa via Ron Orp eine Stelle zur Ausweis- und Zertifikatskontrolle aus.

coronavirus
Kontrolle eines Corona-Zertifikats. - Nau.ch

Zusätzliche Kosten wegen neuer Regelung

Die Zertifikatspflicht in Innenräumen bedeutet für die Gastrobetriebe nicht nur einen Mehraufwand. Es fallen zudem auch noch höhere Kosten an. In den Tibits-Restaurants ist etwa während der ersten Phase der Zertifikatspflicht am Eingang eine zusätzliche Person im Einsatz. Diese ist dafür zuständig, den Gästen die neue Regelung zu erklären.

«Hinter der Theke unterstützt ein weiterer Mitarbeitender beim Zubereiten der Getränke. Damit wir unser gewohnt hohes Tempo an der Kasse aufrechterhalten können», erklärt Kommunikationsverantwortliche Claire Honegger gegenüber Nau.ch.

coronavirus
Beim Take-Away im Tibits muss eine Maske getragen werden. - zvg

«Es entstehen Mehrkosten, es ist zurzeit aber schwierig abzuschätzen, wie hoch diese aufgrund der Zertifikatspflicht ausfallen werden.»

Der zusätzliche Aufwand könnte sich jedoch verändern, wenn die Gäste sich erst einmal an die Regelung gewöhnt haben. Das genaue Ausmass könne noch nicht abgeschätzt werden, so Honegger.

Mehr zum Thema:

Gastronomie ETH Zürich Migros Jobs Coronavirus