Ein Hausarzt bietet Jungen samstags Tests auf das Coronavirus für fünf Franken an. Es gehe ihm um die benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
coronavirus
Hausarzt Roman Würth bietet Jungen günstige Coronatests an. - Ärztehuus Widnau, Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Widnauer Hausarzt führt bei jungen Erwachsenen Coronatests für fünf Franken durch.
  • Er arbeite damit nicht gegen das BAG, es gehe ihm einzig um die Jungen.
  • Bei der Altersgruppe unter 30 sei eine Impfung nicht erforderlich.

Ungeimpfte müssen bald tief in die Tasche greifen: Ab dem 11. Oktober bezahlt der Bund nur noch für Unter-16-Jährige die Kosten eines Coronatests für den Erhalt des Zertifikats. Alle anderen müssen dann selbst bezahlen. Der Preis pro Test auf das Coronavirus liegt je nach Anbieter zwischen 25 und 55 Franken.

Günstiger dürften es für ungeimpfte Widnauer werden. Denn Roman Würth, ein Hausarzt in der Gemeinde im Rheintal, bietet Unter-30-Jährigen die Tests für nur fünf Franken an. Damit arbeite er nicht gegen das BAG, das die Impfquote erhöhen möchte, sagt er in einem Interview mit dem «Tagblatt». Es gehe ihm um Jugendliche und junge Erwachsene, die «in unserem Land einmal mehr benachteiligt» würden.

Corona test
Testen auf das Coronavirus kann aufwendig, unangenehm und teuer sein. (Symbolbild) - dpa

«Es ist erwiesen, dass Kinder und jungen Erwachsene bis 30 nicht ernsthaft an Corona erkranken», so Würth. Deshalb sei für diese Altersgruppe keine Impfung erforderlich. Er betont auch, kein Impfgegner zu sein.

Weil sich viele ältere Leute nicht impfen liessen, müssten die Jungen nun helfen, die Impfquote zu erhöhen. «Obwohl sie eine Impfung gar nicht nötig hätten», erklärt der Hausarzt.

Was halten Sie von den Fünf-Franken-Tests?

Aus diesem Grund biete er jeweils am Samstag zwischen 10 und 12 Uhr die Fünf-Franken-Tests an. Er glaube, dass er an Samstagen bis zu 80 Tests durchführen könne. «Falls nötig arbeite ich ausnahmsweise länger.»

Er denke, dass die Pandemie bald überstanden sein. Falls nötig werde er die Fünf-Franken-Tests aber bis Ende Dezember weiterführen. Er hoffe auch, dass sich einige Ärzte in der Region seiner Aktion anschliessen werden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Arzt Franken