Ein Luzerner Thai-Restaurant ist mit den Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus nicht einverstanden – und schliesst seine Innenräume für alle.
coronavirus
Das Luzerner Restaurant Takrai bietet seine Speisen nur noch als Take Away an. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Takrai in Luzern gibt es nur noch Take Away.
  • Die Innenräume hat das Restaurant für alle geschlossen – auch für Geimpfte.
  • Man wolle bei der «Spaltung der Gesellschaft» nicht mitmachen.

Aktuell kann in der Schweiz nur in die Beiz, wer getestet, genesen oder gegen das Coronavirus geimpft ist. Wer kein Zertifikat vorweisen kann, bleibt draussen. Daran stören sich nicht nur ungeimpfte Restaurant-Gäste – auch einigen Beizen ist die Massnahme ein Dorn im Auge.

Coronavirus
Auch gegen das Coronavirus Geimpfte kommen nicht mehr ins Restaurant «takrai» rein. Es gibt nur noch Take Away. - takrai.ch

Wie etwa dem Luzerner Thai-Food-Lokal «Takrai», welches jetzt Konsequenzen zieht. Dort will man nämlich nicht mehr zwischen gegen das Coronavirus Geimpften und Ungeimpften unterscheiden. «Wir machen diese Spaltung der Gesellschaft nicht mit!», wird auf der Homepage verkündet.

«Daher bieten wir unser Essen vorübergehend nur Take Away an.» Damit niemand bevorzugt wird, serviert das Restaurant drinnen also gar keine Speisen und Getränke mehr – an niemanden. Die Option zum Take Away steht hingegen allen offen.

coronavirus
Das Luzerner Restaurant Takrai «macht die Spaltung nicht mit». Auch, wer getestet, genesen oder gegen das Coronavirus geimpft ist, darf in den Innenräumen nichts essen. - Screenshot Google Maps

Wer auf Currys, Fried Rice und Co.nicht verzichten will, muss das Essen jetzt also mit nach Hause nehmen oder draussen konsumieren.

Was halten Sie von der Zertifikatspflicht in Restaurants?

Sowohl auf der Webseite als auch auf einem aufgestellten Schild bittet das Restaurant bei seinen Gästen um Verständnis dafür.

Das Lokal hatte «keine Zeit», eine telefonische Anfrage von Nau.ch zu beantworten.

Mehr zum Thema:

Auge Coronavirus